Hoher Sachschaden nach Streit im Taxi

- Symbolbild

Halver - In einem Sachschaden in fast fünfstelliger Höhe resultierte am Samstagmorgen gegen 6.10 Uhr ein Streit zwischen einem Lüdenscheider Taxifahrer und einem Halveraner Fahrgast in Eichholz.

Es kam zum Zoff, da der Fahrgast mit dem Preis, den er zahlen sollte, nicht einverstanden war. Nach Angaben der Polizei attackierte der Halveraner den Taxifahrer und zerrte ihn aus dem Auto heraus. Daraufhin geriet der Wagen auf der abschüssigen Straße ins Rollen, auch ein Holzzaun konnte die Fahrt nicht stoppen. So rollte das Auto eine Böschung herunter, stieß anschließend noch gegen einen geparkten Pkw und kollidierte mit einem Garagentor. An diesem kam der Wagen schließlich zum Stehen. Glück im Unglück: Ein weiblicher Fahrgast, der sich zu diesem Zeitpunkt noch im Taxi befand, blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 9600 Euro.

Leicht verletzt wurde ein 44-jähriger Halveraner Kradfahrer, bei einem Unfall, der sich am Freitag gegen 16.40 Uhr an der Von-Vincke-Straße auf Höhe der Rückseite eines Supermarktes ereignete. Nach Angaben der Polizei missachtete eine 62-jährige Pkw-Fahrerin aus Kierspe die Vorfahrt, so dass es zum Zusammenstoß mit dem Kradfahrer kam. Der Halveraner zog sich hierbei einen Beinbruch zu. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 4000 Euro. - dr

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare