Zerstörungswut oder Hass auf Jäger? Unbekannte zerstören Hochsitze

Unbekannte zerstören Hochsitze im Revier Winkhof
+
Unbekannte zerstören Hochsitze im Revier Winkhof in Halver.

Unbekannte zerstören Hochsitze im Revier Winkhof. Der Sachschaden ist erheblich.

Halver - Zwei robust gebaute Hochsitze im Revier Winkhof sind in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und dann erneut in der Nacht auf Samstag zerstört worden. Hinweis auf ein konkretes Motiv fand Kai Schönnenberg, betroffener Jäger im Revier, am Tatort nicht vor. Beide Ansitze waren relativ neu, einer zur Stabilisierung abgestrebt, auch der andere massiv konstruiert mit Gewindestangen und Schlossschrauben. Er gehe davon aus, dass es sich entweder um mehrere Täter gehandelt haben müsse oder auch Werkzeug zum Einsatz gekommen sei, vermutet Schönnenberg. Der Sachschaden ist erheblich.

Er habe vor, Anzeige zu erstatten, sagt der Jäger. Verärgert ist er insbesondere um die Heimlichkeit des Vorgehens. Er selbst sei bestrebt, den Menschen die Notwendigkeit der Jagd zu erklären, begegne Spaziergängern und Hundehaltern mit Freundlichkeit und Respekt. Gerade vor diesem Hintergrund sei ein solches Handeln nicht nachvollziehbar. Die Hochsitze seien angelegt gewesen, um den Bestand an Schwarz- aber auch an Rehwild zu reduzieren mit dem Ziel, den Wald ohne Wildverbiss nach der Borkenkäferrodung wieder nachwachsen zu lassen. Es gehe um städtische Flächen, sagt Schönnenberg. „Letztlich ist es doch unser aller Wald!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare