37.100 Badegäste 

Verkehrte Herpine-Saison

+
37.100 Besucher kamen 2017 in die Herpine. „Der Hochsommer hat im Mai und Juni stattgefunden“, sagt Schwimmmeister Phillipp Hutt. Der Juli und August blieben vergleichsweise schwach.

Halver - Saison verkehrt am Hälversprung: Das Jahr 2017 im Waldfreibad Herpine war das exakte Gegenstück des Vorjahres.

Im Rekordjahr 2016 hatte ein fulminanter Spätsommer Becken und Wiesen mit Besuchern gefüllt. 43 445 Badegäste waren insgesamt gekommen. 

Als andernorts die Freibäder die Türen schlossen, weil nach den Ferien das Personal in den Schwimmhallen benötigt wurde, hatte das Halveraner Bad auf einmal eine Alleinstellung weit und breit. Der August und der September sorgten damals für eine nicht erwartete Bilanz, erinnert sich Schwimmmeister Phillipp Hutt. Ganz anders in diesem Jahr. 

9500 Badegäste im Mai

Mit dem eigentlichen Sommer war diesmal kein Staat zu machen. „Der Hochsommer hat im Mai und im Juni stattgefunden“, fasst Hutt das merkwürdige Jahr zusammen. Im Auftaktmonat Mai kamen 9500 Gäste zum Schwimmen, im Juni 13 600. 

Zum Vergleich: In den eigentlich starken Monaten Juli (7300) und August (6500) waren es nur etwa halb so viele. Die seltsame Saison führte zudem noch zu einem ganz anderen Problem. 

Nach dem extrem trockenen Frühjahr fehlte es dem Bad an Wasser. Der Zulauf tröpfelte nur spärlich, die Herpine musste Wasser zukaufen. Und die Eröffnung konnte tatsächlich trockenen Fußes im Kinderbereich des großen Beckens stattfinden. 

"Absolut nicht unzufrieden"

Das alles bestätigt Hutt in seiner grundsätzlichen Einschätzung: „Du kannst ein Freibad nur bedingt planen und musst dann reagieren.“ Angesichts der Vorzeichen ist er mit der Saison „absolut nicht unzufrieden“. 37.100 Gäste waren es im Ergebnis bis zum Schalterschluss am 9. September. „Wir bedanken uns bei unseren Gästen“, sagt er daher. 

Schön auch im Herbst; das Waldfreibad Herpine. Nächste größere Investition wird die Erneuerung der Beckenwände.

Sichtbare Veränderungen am Betrieb sind zurzeit noch nicht vorherzusagen. Es gehe um Arbeiten an der Gebäudesubstanz, die aber in Eigenregie erfolgen könnten. Aufwändiger wird es, wenn es an die Erneuerung der Beckenwände geht, die im Schwimmerbereich bereits erfolgt ist, für den weiteren Teil aber noch aussteht. Die Vorplanungen dazu stehen an. 

Saisonstart im Mai

Ob das zu kommenden Saison bereits passiert, lässt Hutt offen. Wann die beginnt, ist aber halbwegs klar. Traditionell wieder der erste Sonntag im Mai soll es sein. „Ich freue mich schon auf die nächste Saison“, sagt der Schwimmmeister“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare