Herpine: GmbH gegründet

HALVER ▪ Seit Donnerstag ist es offiziell: Die Herpine GmbH wurde erfolgreich gegründet. Nach langer Wartezeit und vielen Behördengängen konnte das Halveraner Waldfreibad in die angestrebte private Trägerschaft überführt werden, teilen die Verantwortlichen mit. 25 000 Euro Startkapital waren für die Gründung notwendig, 18 Halveraner Bürger hatten sich im Vorfeld zusammengeschlossen, um dieses Stammkapital aufzubringen. Sie sind nun Gesellschafter der GmbH.

Die Überführung der Herpine in die private Trägerschaft bedeutet, dass die Verantwortung für das Freibad, seine Instandhaltung sowie das Personal und alle weiteren für den täglichen Betrieb notwendigen Maßnahmen nicht länger bei der Stadt, sondern bei der Herpine GmbH liegen. Hierzu wurden bereits zwei neue Schwimmmeister eingestellt, die von den Mitgliedern des Vereins Freundeskreis Waldfreibad Herpine ehrenamtlich unterstützt werden (wir berichteten).

„Wir freuen uns, dass wir mit der Gründung der Herpine GmbH einen weiteren Schritt zum langfristigen Erhalt der Herpine gegangen sind“, sagte Dietrich Turck, Geschäftsführer der neuen Gesellschaft. „Wir haben uns bewusst für die Gesellschaftsform der GmbH und gegen eine gemeinnützige GmbH entschieden. Hierdurch unterliegen wir nicht den Einschränkungen der Gemeinnützigkeit und sind wesentlich freier in unseren Entscheidungen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare