Sammeldosen für den Aussichtsturm

+
Wenn die Vorarbeiten abgeschlossen sind, wird das Gerüst am Turm erst einmal wieder abgebaut.

Halver - 750 000 Euro – das ist die Summe, die für die Sanierung des Aussichtsturms an der Karlshöhe veranschlagt wurden.

In den kommenden Tagen wird nach den Vorarbeiten zur Einschätzung des Zustands des Wahrzeichens die letztendliche Summe feststehen. 

350 000 Euro steuert die Stadt aus ihren Mitteln bei. Weitere 100 000 Euro stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz zur Verfügung. Die werden in zwei Teilen ausgegeben. 20 000 Euro gibt es bereits in diesem Jahr, die restlichen 80 000 Euro werden mit dem Beginn der Sanierung – vermutlich im Frühsommer 2018 – bereitgestellt. Das erklärt Wilhelm Helbert, erster Vorsitzender des Heimatvereins Halver.

Zusätzlich habe der Heimatverein einen Antrag auf 200 000 Euro bei der NRW-Stiftung gestellt. „Das wird allerdings erst im November entschieden“, sagt Helbert. Der Heimatverein sei überzeugt, dass die Summe beschlossen werde. Ebenfalls im November möchten die Mitglieder eine Aktion starten.

Die Mitglieder haben seit langer Zeit schon ein Spendenkonto mit dem Titel „Initiative Aussichtsturm“ eingerichtet. „Ohne viel Werbung sind bereits rund 50 000 Euro auf das Konto eingegangen.“ Ab November möchte der Heimatverein Einzelhändler, Banken und Ärzte ansprechen und bei ihnen eine Sammeldose ausstellen.

Dass das Ehepaar Kortmann selbst eine Aktion in ihrem gleichnamigen Geschäft an der Frankfurter Straße im September ins Leben ruft, findet Helbert „super. Ich hoffe, dass das der Auslöser für weitere Aktionen ist."

Ab Oktober werden sich die Mitglieder des Heimatvereins zusammensetzen und über ihre geplante Aktion zur Turmsanierung sprechen. Die Idee, die Industrie ebenfalls gezielt anzusprechen, stehe laut dem Vorsitzenden ebenfalls im Raum. Er ist sich sicher, dass das übrige Geld auch noch zusammenkommt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.