1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Heimatpreis: Bisher nur eine Bewerbung    

Erstellt:

Kommentare

Turm Karlshöhe Halver
Bisher ist nur eine Bewerbung für den Heimatpreis eingegangen. Knapp zwei Wochen läuft noch die Bewerbungsphase. © Svenja Meyrich

Bisher ist nur eine Bewerbung für den Heimatpreis eingegangen. Knapp zwei Wochen läuft noch die Bewerbungsphase.

Halver – Noch bis Mitte August können sich Bürger in Halver für den Heimatpreis in diesem Jahr bewerben. Gefragt sind Projekte oder ehrenamtliches Engagement. Bisher liegt eine Bewerbung auf dem Tisch von Aldona Weis im Rathaus, die für den Heimatpreis zuständig ist. Daher weist sie daraufhin, dass Interessierte sich noch bis zum 15. August bewerben können.

Unter dem Motto „Heimat. Zukunft.Nordrhein-Westfalen. Wir fördern, was Menschen verbindet“ hat das Land NRW ein Programm zur Heimatförderung ins Leben gerufen. In diesem Jahr wird der Heimatpreis zum wiederholten Mal von der Stadt Halver verliehen.

Verleihung

Der Preis kann an Einzelpersonen oder Gruppen sowie Vereine, Initiativen, Projektgemeinschaften, freie Träger, Unternehmen, Betriebe sowie andere Organisationen, in denen ehrenamtlich gearbeitet wird, vergeben werden. Projekte, die überwiegend eine wirtschaftliche Betätigung zum Inhalt haben, sind ausgeschlossen.

Anforderungen

Das Projekt oder Engagement leistet einen besonderen Beitrag

Bewerbung

In dem Vorschlag oder der Bewerbung sollte die zu würdigende Tätigkeit insbesondere hinsichtlich ihres Bezugs zu den oben genannten Kriterien dargestellt werden. Die Projekte, Impulse, Kooperationen und Aktionen müssen über Willensbekundungen hinausgehen und (erste) Erfolge erkennbar nachweisen.

Diese Informationen sollte die Bewerbung enthalten. Wie sie aufgebaut ist oder ähnliche Details können die Bewerber selbst entscheiden. Ausgeschlossen sind Projekte, die bereits Förderungen aus öffentlichen Mitteln erhalten haben.

Fristen

Vorschläge und Bewerbungen sind bis zum 15. August bei der Stadt Halver bei Aldona Weis vom Fachbereich Bürgerdienste einzureichen.

Vergabe

Über die Vergabe des Heimat-Preises entscheidet der Hauptausschuss.

Preisgelder

Der Heimat-Preis wird mit folgender Preisabstufung ausgelobt: 2500 Euro für den ersten Preis, für den zweiten Platz gibt es 1500 Euro und für den Drittplatzierten sind 1000 Euro vorgesehen. Gibt es nur zwei Preisträger, dann ist die Staffelung wie folgt: 3000 Euro für den ersten Platz und 2000 Euro für den zweiten Platz. Bei nur einem Preisträger erhält dieser die volle Summe von 5000 Euro als Preisgeld.

Jury

Die Preisträger stellen sich anschließend einem Wettbewerb auf NRW-Landesebene, bei dem unter den lokalen Preisträgern nach Auswahl durch eine Jury noch einmal einige besonders ausgezeichnet werden.

Auch interessant

Kommentare