Heimatmuseum: Bunte Banner statt Birkengrün

+
Die Mädchen und Jungen der beiden vierten Klassen der Grundschule Oberbrügge übergaben gestern ihre Banner für den Ostereiermarkt im Heimatmuseum. ▪

HALVER - „Wir wollten mal was anderes machen“, sagte Peter Bell, zweiter Vorsitzender des Heimatvereins. Daher war er in Begleitung von Rudi Olson nach Oberbrügge gefahren, um von den Viertklässlern sechs große bunte Banner in Empfang zu nehmen. Denn die Mädchen und Jungen waren in diesem Jahr an der Reihe, für österlichen Schmuck im Heimatmuseum zu sorgen. Von Det Ruthmann

Normalerweise – so war es zumindest in den vergangenen Jahren – hat der Heimatverein Birkenzweige beziehungsweise -äste besorgt und aufgestellt. Die Grundschüler bastelten Osterschmuck, um diesen dann in den Birken, die beim Ostereiermarkt mit ihren Blättern für frisches Grün im Heimatmuseum sorgten, aufzuhängen.

Angesichts des langen, harten Winters würden die Birkenzweige jetzt wohl noch keine Blätter treiben, führte Bell weiter aus. Daher habe man sich für die Banner entschieden, die nun im Heimatmuseum aufgehängt werden. Zusammen mit Kunstlehrerin Maike Schuhmacher hatten die 38 Kinder der beiden vierten Klassen – aufgeteilt in sechs Gruppen – Motive gesucht und diese dann mit Farben sowie hauptsächlich mit Buntstiften aufs Papier gebracht. Gestern holten Olson und Bell die sechs Banner ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare