Aus dem Heimat- wird ein Naturkundemuseum

+
Martin Halbrügge, Martina Hesse und Brigitta Helfrich vom Baumverein haben die Ausstellung im Heimatverein vorbereitet.

HALVER - Unzählige Baumrinden und Tannenzapfen sind platziert, jetzt warten die Mitglieder des Baumvereins auf viele Besucher: Die Vorbereitungen für das „Vernissage-Wochenende“ im Heimatmuseum laufen auf Hochtouren. Mit vielen Gästen will der Verein sein zehnjähriges Bestehen feiern.

Und dafür verwandelt sich das Heimat- für die kommenden Wochen in ein Naturkundemuseum. Denn es ist eben die Natur, die im Fokus der neuen Ausstellung stehen wird. Eröffnet wird sie morgen um 14 Uhr im Obergeschoss des Bürgerzentrum-Gebäudes. Dabei wollen sich die Baumfreunde um Vorsitzende Brigitta Helfrich nicht mit einer kurzen Rückschau in Form von Redebeiträgen zufrieden geben: Für das gesamte Wochenende haben sich die Organisatoren ein abwechslungsreiches Programm einfallen lassen.

Erstmals wird etwa eine Baumzapfen und -samenausstellung präsentiert. Denn auch die Früchte von Douglasie, europäischer Lerche oder Weymuth-Kiefer verdeutlichen die Vielfalt der Gewächse, die hierzulande zu finden sind. Nicht zuletzt veranschauliche ein Blick auf die winzigen Samen, aus welch kleiner Einheit ein später mehrere Meter hoher Baum entstehen kann, sagt Brigitta Helfrich. Daneben hat Peter Neuhaus, 2. Vorsitzender des Baumvereins, eine Xylothek geschaffen, in der Baummerkmale jeweils in einer hölzernen Kiste dargestellt werden: auch in Form von Blättern und Rinde. Und eben jene markanten Rinden ziehen sich wie ein roter Faden durch die gesamte Ausstellung: 21 verschiedene in einem Schaukasten präsentierte Arten können erraten werden und auch besondere Raritäten werden vorgestellt. Aktionen für Kinder im „roten Saal“ des Museums runden das Programm ab. An allen „Stationen“ stehen natürlich stets Mitglieder des Baumvereins mit Rat und Tat zur Seite. Fast selbsterklärend ist wiederum die Aktion „Herz-Bäume“, für die der Baumverein Halveraner dazu aufgerufen hatte, Gedanken zu ihrem jeweiligem Lieblingsbaum niederzuschreiben. Eine Auswahl der Einsendungen ist im großen Ausstellungsraum des Museums zu sehen.

 Abgerundet wird das Geburtstagswochenende von einer Multimedia-Schau, einer Mikroskopie-Präsentation sowie von Lesungen: Morgen werden ab 15.30 Uhr Ingrid und Hans-Jürgen Kammenhuber „Baumgeschichten“ vortragen, am Sonntag wird Maria Hermann ab 11.30 Uhr eigene Texte zum Thema lesen. Dass auch in Form von Kaffee, Kuchen und anderen Köstlichkeiten für die Besucher gesorgt sein wird, versteht sich von selbst. - Frank Zacharias 

Die Veranstaltung „10 Jahre Baumverein“ findet am Samstag von 14 bis 17 Uhr und am Sonntag von 10.30 bis 17 Uhr statt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare