Hegering Halver: Vorstand verjüngt sich

+
Der neue Vorstand: Bernd Volkenrath (von links/Vorsitzender), Tobias Starke (zweiter Vorsitzender), Matthias Ihne (Schriftführer) und Christian Dicke (Schatzmeister).

Halver - Der Hegering Halver hat mit Tobias Starke und Matthias Ihne zwei junge Leute in den Vorstand berufen. Bei der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung wählte die Versammlung am Freitag im Kulturbahnhof den bisherigen Schriftführer Tobias Starke einstimmig zum neuen zweiten Vorsitzenden.

Er tritt die Nachfolge von Hugo Kerspe an, der sich nicht mehr zur Wahl stellte, dem Verein jedoch weiterhin als Beisitzer mit Rat und Tat zur Seite stehen möchte. In das frei gewordene Amt des Schriftführers wählten die Waidgenossen einstimmig Matthias Ihne. Einhelliges Vertrauten brachten die Mitglieder überdies Christian Dicke als wiedergewähltem Schatzmeister entgegen.

Ein ereignisreiches Jahr mit heftigen Auseinandersetzungen um das neue ökologische Landesjagdgesetz ließ Bernd Volkenrath, Vorsitzender des örtlichen Hegerings, bei der Versammlung Revue passieren. Die Unterschriftenaktion für ein ideologiefreies und praxisgerechtes Jagdrecht in NRW sei erfolgreich angelaufen.

Kritik an Verschärfung des Waffenrechts

Kritik übte er am Maßnahmenpaket der Europäischen Union zur weiteren Verschärfung des Waffenrechts nach den Anschlägen von Paris. „Alle eingesetzten Waffen waren illegal“, konstatierte er.

Als besondere Gäste hieß Volkenrath Maria Watermann, Vorsitzende der Märkischen Kreisjägerschaft, Bürgermeister Michael Brosch und Forstamtmann Klaus Kermes bei der Versammlung willkommen. „Halver stellt sich gern als Stadt im Grünen dar“, wandte sich Volkenrath persönlich an Michael Brosch. Der Hegering, Landwirte, Forstbesitzer und andere „hoffen, dass dies auch so bleibt, dass Sie die Stadt auch grün erhalten.“

Kermes lobt die Trophäenschau

Ein großes Lob sprach Klaus Kermes den Halveranern für die Präsentation der Trophäen aus. Insgesamt seien 355 Stück Rehwild zur Strecke gebracht worden, darunter 89, die tot aufgefunden wurden. Bronzemedaillen verlieh er bei der Hegeschau an Dieter Fastenrath (Revier Eichhofen-Nord), Robert Biele (Revier Schmalenbach) sowie Peter Manke und Wilhelm Bröcker (Revier Anschlag). Nach Einladung von Bernd Volkenrath sagte Klaus Kermes sein Kommen zur nächsten Jahreshauptversammlung des Hegering am 24. März 2017 zu.

Detailliert informierten die Obleute über die vielfältigen Aktivitäten im Verein, dem momentan 157 Waidgenossen angehören. Dabei gewährte unter anderem Mark Holthaus, Obmann für Biotophege und Naturschutz, Einblick in die biotopverbessernden Maßnahmen (beispielsweise das Anlegen von Streuobstwiese) während seiner Amtszeit. Durch diese Maßnahmen werde deutlich, welch enormen Aufwand die Mitglieder des Hegering betrieben, um dem Wild neue Ruhe- und Äsungsflächen zu schaffen. Im Jagdjahr 2015/16 hätten indes keine Hegemaßnahmen stattgefunden.

Infos zur Öffentlichkeitsarbeit

Über die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins hielt Jürgen Schmidt (Obmann für Öffentlichkeitsarbeit) die Versammlung auf dem Laufenden. Dabei kam er auf den Einsatz der „Rollenden Waldschule“ und das seit Jahren mit Erfolg durchgeführte Verteilen kostenloser Stundenpläne mit Motiven heimischer Tiere in den Halveraner Grundschulen zu sprechen.

Berichte der anderen Obleute vervollständigten den Blick auf die verschiedensten Aktivitäten im Verein. Vor dem Hintergrund, dass sich NRW auf eine dauerhafte Rückkehr der Wölfe vorbereite, berichtete abschließend Franziska Hüttker über eine Fortbildungsmaßnahme zur Wolf- und Luchsberaterin an der Natur- und Umweltschutzakademie, die sie derzeit zusammen mit Annette Rosiepen absolviert.

Ehrungen

Persönliche Freude bereitete Bernd Volkenrath die Ehrung verdienter Jagdfreunde – voran Carl Manke, den er zur 75-jährigen Mitgliedschaft im Hegering beglückwünschen konnte. Manke, 1941 in den Verein eingetreten, sei seit 62 Jahren überdies Mitglied des Bläsercorps. Mit einem Präsentkorb bedankte sich der Vorsitzende für die langjährige Treue. An Mark Holthaus gingen Glückwünsche zur Verleihung der Naturschutzplakette in Bronze. Schatzmeister Christian Dicke erhält für besondere Verdienste die LJV-Auszeichnung in Silber. Zu guter Letzt durfte sich Bernd Volkenrath selbst über Gratulationen zur 40-jährigen Mitgliedschaft freuen. Allen Geehrten spielte das Bläsercorps auf.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare