Laute und leisere Töne

Heavy Metal und Unplugged: Livekonzerte im Biergarten im MK

konzert halver
+
Die Band HOKULIA wird im Biergarten Obendorf für Stimmung sorgen.

Die „Halveraner ohne Kontrabass“ – oder auch „The HOK-Project“ – stehen an zwei Abenden im August auf der Bühne. Im Biergarten Obendorf in Halver spielen die Musiker am 27. und am 28. August Live-Konzerte. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf.

Halver – Wie im vergangenen Jahr planen die Musiker von HOK wieder zwei Konzerte im Biergarten Obendorf an der Von-Vincke-Straße 7. Damals wurde das Publikum aufgrund der Corona-Regeln auf zwei Abende aufgeteilt. Das Konzept hat dem Veranstalter und der Band „großen Spaß bereitet“, wie sie sagen, sodass der Entschluss für ein Konzert in dieser Form in diesem Jahr gefasst wurde.

StadtMeinerzhagen
Landkreis Märkischer Kreis
Einwohnerzahl20.529 (Stand: 31.12.2020)

Die Open-Air-Veranstaltung wurde mit dem Ordnungsamt abgestimmt, für den Abend gelten die 3G-Regeln – geimpft, genesen oder getestet. Die Zuschauer müssen einen entsprechenden Nachweis erbringen. Zudem werden die Kontaktdaten erfasst.

Livekonzerte im Biergarten im MK: Aus Partylaune heraus gegründet

Los geht es an beiden Abenden – am 27. und 28. August – jeweils um 20 Uhr. Während der Konzerte ist eine kleine musikalische Überraschung geplant: Die Band HOKULIA wird als „Special Guest“ mit einem Kurzauftritt ihren ersten Live-Act bestreiten. Genau wie HOK beschäftigt sich die Band damit, Coversongs anders als im bekannten Original zu präsentieren.

„Was bei HOK allerdings eher unplugged und entspannt klingt, ist bei HOKULIA genau andersherum“, sagt Bandmitglied Andreas Reschke. Hier werden Schlager und 70er-Disco-Songs in ein Heavy-Metal-Kostüm gestopft. Mit einem Augenzwinkern ist das Ganze zu betrachten. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

2019 hat sich die Band HOK aus einer Partylaune heraus gegründet. Dabei handelt es sich um das Projekt der Halveraner Musiker Adam Weis (Keyboard) und Andreas Reschke (Akustik-Gitarre). Für die Konzerte im Biergarten werden sie von CANE-Drummer Christian Thunig unterstützt.

Die Band HOKULIA ist 2021 mitten in der dritten Corona-Welle entstanden. Sängerin Meike Schmidt, Keyboarder Adam Weis und Gitarrist Andreas Reschke zerlegen Schlager, Disco- und Popsongs in ihre Einzelteile und fügen das Ganze zu einem „bösartigen“ Heavy-Metal-Gewitter wieder zusammen. So beschreiben die Musiker ihre Arbeit. „Während einer Pandemie kommt man eben auf die seltsamsten Ideen“, sagt Adam Weis augenzwinkernd.

Die Konzerte

Die beiden Konzerte am 27. und 28. August finden im Biergarten Obendorf an der Von-Vincke-Straße 7 in Halver statt. Beginn der Livemusik ist jeweils um 20 Uhr. Der Einlass für Besucher mit Tickets beginn bereits um 18.30 Uhr. Bei den Konzerten handelt es sich um Open-Air-Veranstaltungen.

Kartenvorverkauf

Karten für die beiden Abende gibt es ab sofort im Vorverkauf. Für ein Konzert kostet das Ticket 10 Euro pro Person. Die Karten sind ausschließlich im Vorverkauf erhältlich – im Frühtsücksstübchen oder im Biergarten Obendorf an der Von-Vincke-Straße 7.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare