2. Hardcore Help Foundation Summer Festival

Kostenloses Musik-Festival mit internationalem Flair in Halver

+
Die 2. Auflage des Hardcore Help Foundation Summer Festivals wartet am 11. Juli mit einem internationalen Lineup auf, dass möglichst wieder an die 1000 Besucher anlocken soll.

Halver - Übernächstes Wochenende ist es soweit. Dann verwandelt sich der Halveraner Rathauspark wieder für einen Tag in ein großes Festivalgelände, denn am 11. Juli findet das 2. Hardcore Help Foundation Summer Festival statt.

Rund zehn Stunden lang treten 14 Bands und Singer/Songwriter aus dem Hardcore, Punk und Rockbereich auf. Um sie herum bereichern zahlreiche Stände auch mit veganem Essen das Festival. Los geht es im Rathauspark um 12 Uhr. Der Eintritt ist dabei auch dieses Mal wieder frei.

Anders als noch im Vorjahr hat das Festival dieses Jahr sogar noch mehr internationales Flair als bei der Premiere zu bieten, auch wenn mit der Band Nasty der Headliner des Tages aus Deutschland kommt. Rund ein halbes Dutzend Künstler aus allen Ecken der Welt werden in Halver auftreten. Wohl am weitesten von ihrer Heimat entfernt sind dabei Questions aus dem brasilianischen Sao Paulo, wenngleich First Blood aus San Francisco eine ähnlich weite Anreise haben.

1. Hardcore Help Foundation Summerfest im Rathauspark Halver

Aus der europäischen Nachbarschaft komplettieren unterdessen Anchor (Schweden), Born from Pain (Niederlande), Cheap Drug (Belgien), My Turn (Griechenland), Muncie Girls (Großbritannien) und Kids insane (Israel) die Liste der internationalen Künstler, die wie ihre deutschen Kollegen allesamt ohne Gage auftreten.

Die Bands

The August und Muncie Girls

Born from Pain und Ghost of a Chance

Denn wie schon bei der Premiere dient das Summer Festival auch dieses Jahr wieder dem guten Zweck. Die Erlöse der Veranstaltung, für die kein Eintritt verlangt wird, gehen komplett in die Hilfsprojekte der Hardcore Help Foundation. Im Vorjahr wurde der Erlös der Veranstaltung, die durch Zufall als Nachfolger für das eingestellte Midsummer Open Air in Halver debütierte, für eine Hilfslieferung für verschiedene Projekte nach Kenia – samt der Organisation des dafür notwendigen Containers – verwendet.

Und auch in diesem Jahr kommen die Einnahmen des Festivals unter anderem wieder der Hilfe in Afrika, der Unterstützung der Tafel und verschiedenen Obdachlosenprojekten zugute. Wann genau welche Band im Rathauspark auftritt, entscheidet sich erst in den nächsten Wochen, wenn der genaue Zeitplan feststeht.

Lesen Sie dazu auch

Wieder Festival im Rathauspark

Viel internationales Flair

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare