Von Richard Rogler bis zum Adventskonzert

Zu den zweifellos bekannten Kabarettisten, die im kommenden Jahr Halver beehren, gehört Richard Rogler, der am 13. September 2013 sein neues Programm „Das müssen Sie mal sagen, Herr Rogler“ präsentieren wird. ▪ Gerald Kasten

HALVER ▪ Die Kulturbeauftragte der Stadt Halver, Ingeborg Zensen, hat das Programm für das Jahr 2013 längst zusammengestellt und wird es in der nächsten Sitzung des Schul- und Kulturausschusses am kommenden Montag, 5. November (17 Uhr, Sitzungssaal des Rathauses), vorstellen.

Zu den zweifellos bekannten Kabarettisten, die im nächsten Jahr in Halver ihre Aufwartung machen werden, gehört Richard Rogler. Er wird am 13. September in der AFG-Aula sein neues Programm „Das müssen Sie mal sagen, Herr Rogler“ präsentieren. Den Auftakt der Abo-Veranstaltung macht aber Moritz Netenjakob, der am 18. Januar mit „Multiple Sarkasmen“ in die AFG-Aula kommt.

„Bei Merkels unterm Sofa“ heißt es am 15. Februar, wenn Simone Solga nach Halver kommt. Es folgt das Gastspiel von Mathias Tretter mit seinem Programm „Mathias Tretter möchte nicht dein Freund sein“ am 1. März und – nach dem Auftritt Roglers zu Beginn des zweiten Halbjahrs 2013 – kommt „Duel“, die beiden Franzosen Laurent Cirade und Paul Staicu, mit dem Programm „Opus 2“ am 11. Oktober in die AFG-Aula. Als weiterer Höhepunkt gastiert am 22. November das „Kom(m)ödchen“ mit dem Stück „Freaks. Eine Abrechnung“ in Halver.

Darüber hinaus sorgt Zensen aber auch für zahlreiche andere Veranstaltungen im Kulturprogramm: So gibt es den Familienabend „Déjà vu?“ mit Bodecker & Neander am 25. Januar (AFG-Aula), die bereits angekündigte Travestieshow „Ich freu mich“ von Ham & Egg am 1. Februar (Realschulaula), die „Kinderliederrevue“ mit dem Theater Wundertüte am 23. Februar (AFG-Aula) und das Gastspiel von Franziska Dannheim, die am 16. März in der Realschulaula ihr Programm „La Traviata“ präsentiert.

Für Passionsmusik sorgt die Kantorei der Evangelischen Kirchengemeinde am 17. März in der Nicolai-Kirche, während das Hohenloher Figurentheater mit „Der Diener zweier Herren“ am 27. April in der Aula der Realschule auftritt. Ein Jazz-Frühschoppen soll im kommenden Jahr ebenfalls wieder zum Kulturprogramm gehören und am 7. Juli auf der Terrasse des ehemaligen Pfannkuchenhauses stattfinden.

Arabische Musik wird das Al Andaluz Projekt bieten, das am 3. Oktober in der katholischen Kirche „Christus König“ auftritt. Musikalisch geht es einen Monat später, am 10. November, weiter. Dann lädt die evangelische Kantorei zu einem Herbstkonzert in die Nicolai-Kirche ein.

Die beiden letzten Veranstaltungen im Kulturjahr 2013 werden das Gastspiel des Kindertheaters am 24. November, das „Grimms Märchen“ präsentiert, und natürlich das fast schon traditionelle Adventskonzert des Schulchors des Anne-Frank-Gymnasiums sein, das am 1. Dezember in der katholischen Kirche „Christus König“ stattfinden wird. ▪ Det Ruthmann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare