Schuljubiläum: Theater-AG präsentiert „Das Tagebuch der Anne Frank"

+
AFG-Lehrer Karsten Thiesbrummel (links) und seine Theater-AG bereiten sich derzeit auf zwei Aufführungen des Stücks „Das Tagebuch der Anne Frank“ in der kommenden Woche vor.

Halver - Es ist das Jahr des 50-jährigen Schuljubiläums des Anne-Frank-Gymnasiums. Mit einer Reihe von Veranstaltungen soll das Bestehen der Schule gefeiert werden, darunter Ausstellungen, Konzerte und auch Theateraufführungen.

Die Namensgeberin des Halveraner Gymnasiums ist Hauptfigur der Theatervorführung in der kommenden Woche, am Donnerstag, 11. Juni, sowie am Samstag, 13. Juni. „’Das Tagebuch der Anne Frank’ nimmt uns ein Stück weit mit hinein in Annes Welt ins Hinterhaus der Prinsengracht 263 in Amsterdam, wo die Familie Frank aufgrund der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zusammen mit vier weiteren Flüchtigen untertaucht“, beschreibt Karsten Thiesbrummel das Stück, auf das er sich derzeit mit Schülern der Klassen sieben bis neun vorbereitet.

„Wie entwickelt sich das Leben auf engem Raum in ständiger Angst vor Entdeckung und Tod?“, lautet die zentrale Frage, der das Stück nach der Theaterfassung von Frances Goodrich und Albert Hackett nachgehen möchte.

„Es ist eine Geschichte, die stellvertretend für die vielen Schicksale steht, die unter den rassistischen Wahnvorstellungen der Nazis leiden mussten“, heißt es in der Ankündigung seitens der Theater-AG. Es sei eine Geschichte, die berührt, „zeigt sie doch ein Mädchen, das voller Leben und Träume ist - und doch keine Chance bekommt, ihr Leben zu leben.“

23 Mitwirkende haben sich auf und hinter der Bühne seit Herbst vergangenen Jahres auf die Aufführung in der Aula des AFG vorbereitet - Texte pauken, Requisiten anfertigen und für optimale Ton- und Lichtverhältnisse sorgen. Die zehn Figuren des Theaterstücks können aufgrund der Personalstärke zum Teil doppelt besetzt werden.

Wer sich die Aufführung der Theater-AG anschauen möchte, kann Karten sowohl im Sekretariat des Anne-Frank-Gymnasiums, als auch im Kö-Shop an der Mittelstraße erwerben. Erwachsene zahlen 5 Euro, Schüler 3 Euro. An beiden Veranstaltungstagen geht es um 19 Uhr los, Einlass in die Aula ist bereits um 18.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare