Jugendaustausch mit Israel: Reise nach Pardess Hanna

+
Die Reisegruppe machte sich gestern Nachmittag auf den Weg nach Israel.

HALVER - Vorfreude und Aufregung - die herrschte am Sonntagnachmittag vor dem Rathaus. Denn für zwanzig Jugendliche und zwei Betreuer war das der Startpunkt für eine zwölftägige Reise nach Israel: zum Jugendaustausch des Deutsch-israelischen Arbeitskreises mit der Folkloretanzgruppe Hora Aviv Pardess Hanna Karkur.

Bereits seit 1991 besteht der enge Kontakt zur Tanzgruppe, seitdem wird auch der Jugendaustausch regelmäßig durchgeführt. Nachdem im vergangenen Jahr 22 Jugendliche aus Pardes Hanna in Halver und Umgebung zu Gast waren, machten sich am Sonntag zwanzig Jungen und Mädchen im Alter von 15 bis 25 Jahren auf zum Gegenbesuch. Von Köln flog die Gruppe um Leiterin Andrea Reich am Sonntag ab, musste allerdings deutlich vor dem Abflug bereits am Flughafen sein. „Bei Reisen nach Israel gibt es immer besonders viele Sicherheitsauflagen und Befragungen“, so Andrea Reich. Die Ankunft in Israel war eigentlich für Sonntagnacht um kurz nach Mitternacht geplant. Doch noch vom Flughafen in Köln konnte Andrea Reich am Sonntag berichten, dass ihr Flug nach Isreal wahrscheinlich mit rund drei Stunden Verspätung starten werde.

Dabei erwartet die Teilnehmer des Austauschs ein umfangreiches Programm in Isreal. Nach der Ankunft soll es morgen zunächst einmal noch ein wenig Entspannung von der Reise geben - mit einem Ausflug nach Zichron Ya’akov und einem Besuch des Mittelmeers. In den kommenden Tagen stehen noch zahlreiche andere Städte auf dem Programm. So geht es unter anderem nach Bethlehem, Jerusalem, Yad Vashem und ans Tote Meer. Kamelreiten und eine Übernachtung in der Wüste sind geplant, ebenso Ausflüge in ein Kibbuz, nach Akko und Haifa, nach Tel Aviv, Jaffa und nach Nazareth.

Wohnen werden die jugendlichen Reiseteilnehmer, die nicht nur aus Halver, sondern auch aus Schalksmühle Lüdenscheid und Herscheid kommen, bei Gastfamilien in Pardess Hanna.

Damit nicht nur die Eltern, die am Sonntag noch zur Verabschiedung mit am Rathaus waren, auf dem Laufenden in Sachen „Isreal“ bleiben, hat Andrea Reich einen Blog eingerichtet, auf dem sie berichten wird. Er ist zu finden unter www.pardesshanna2013.wordpress.com.

Von Svenja Hoppe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare