Was Sie zum Weihnachtsmarkt in Halver wissen müssen

+
Am Freitag ist es wieder soweit: Der Weihnachstmarkt beginnt.

Halver - Am Freitag beginnt der 32. Halveraner Weihnachtsmarkt. An 35 Ständen gibt es Kunsthandwerk und kulinarische Angebote, dazu ein musikalisches Bühnenprogramm. Im Zusammenhang mit dem Weihnachtsmarkt sind Sperrungen zu beachten.

  • Wann und wo: Der Weihnachtsmarkt ist am Freitag, 30. November, von 17 bis 20 Uhr geöffnet, am Samstag, 2. Dezember, von 14 bis 20 Uhr, und am Sonntag, 3. Dezember, von 14 bis 19 Uhr. Wie in den Vorjahren findet er an der unteren Bahnhofsstraße und im Kulturbahnhof statt.
  • Stände: Es gibt 23 Stände im Außenbereich sowie zwölf im Saal des Bahnhofs. Vertreten sind dabei Vereine, Schulen, Kindergärten und Privatpersonen. Unter anderem werden Laubsägearbeiten, Krippen sowie Selbstgestricktes und -genähtes angeboten. Im kulinarischen Bereich gibt es ebenfalls eine breite Auswahl, darunter Reibekuchen, Eintöpfe und Waffeln sowie Glühwein, Kakao und Kinderpunsch. 
  • Programm: Am Freitag wird der Weihnachtsmarkt um 17 Uhr von Bürgermeister Michael Brosch und Wilhelm Helbert, Vorsitzender des Heimatvereins, eröffnet, musikalisch begleitet vom Piccolo-Ensemble der Musikschule. Um 18.30 Uhr machen The Albert Singers ihre Weihnachtslieder-Rudelkaraoke.
    Am Samstag tritt der Schulchor der Lindenhofschule auf (14.30 und 18 Uhr). Um 15.15 Uhr gibt es Klarinetten- und Saxofonmusik von Schülern der Musikschule. Der Nikolaus verteilt um 16 Uhr Gebäck an die Kinder, für musikalische Begleitung sorgt der Posaunenchor Oberbrügge.
    Am Sonntag um 15 Uhr gibt es Advents- und Weihnachtslieder zum Mitsingen mit dem Posaunenchor des CVJM Halver. Um 16 Uhr treten die Meinhardus-Musikanten aus Meinerzhagen auf. Um 18 Uhr werden die Gewinner des Weihnachtsrätsels gezogen.
  • Sperrungen: Ab Mittwoch, 28. November, 18 Uhr, wird ein Teil der Bahnhofstraße gesperrt, und zwar ab dem ersten Baumtor Höhe des Fässchens bis zur Einfahrt des Lebensmittelmarkts Romaschka. Bereits ab 7 Uhr am Mittwoch sind die Parkbuchten vom Baumtor bis zum Kulturbahnhof für den Aufbau der Weihnachtsmarktstände freizuhalten, sagt Klaus-Dieter Lau seitens der Stadt Halver. Die Sperrung für diesen Bereich gilt bis Montag, 3. Dezember, um 21 Uhr. Die untere Bahnhofstraße bis zur Zufahrt zum Fachmarktzentrum wird ab Donnerstag, 29. November, um 18 Uhr bis Montag, 3. Dezember, um 9 Uhr gesperrt. 
  • Sicherheit: Während des Weihnachtsmarktes werden mit zwei städtischen Fahrzeugen mobile Sperren gebildet, erklärt Lau. Diese können schnell zur Seite gefahren werden, um gegebenenfalls Polizei- oder Rettungsfahrzeuge durchzulassen. 
  • ÖPNV:  Auch die öffentlichen Verkehrsmittel sind vom Weihnachtsmarkt betroffen. Wie die Märkische Verkehrsgesellschaft mitteilt, kann die Haltestelle Kulturbahnhof in beiden Fahrtrichtungen von Mittwoch, 28. November, bis Montag, 3. Dezember, nicht von den Linien 55, 84, 91 und 134 angefahren werden. 
  • Parkmöglichkeiten: Während des Weihnachtsmarktes stehen mehrere gebührenfreie Parkplätze zur Verfügung – und zwar am Rathaus, am Hohenzollernpark und am Jugendheimplatz sowie Samstag und Sonntag auf dem Sparkassenparkplatz und nach Ladenschluss auf dem Bahngelände.
Das sind die schönsten Weihnachtsmärkte in NRW

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare