28. Halveraner Weihnachtsmarkt ein Erfolg

+
Dekoratives rund um das Weihnachtsfest fanden die Besucher an verschiedenen Ständen.

Halver - Der Duft von Glühwein, Punsch und warmem Kakao zog am Wochenende über das Gelände am Kulturbahnhof. Und nicht nur der lockte zahlreiche Besucher zum 28. Halveraner Weihnachtsmarkt.

Denn für Jung und Alt hielt die Veranstaltung noch mehr bereit, als nur Heißgetränke, an denen man sich die kalten Finger wärmen konnte. Nicht nur in der kleinen Budenstadt auf dem Parkplatz, sondern auch im Inneren des Kulturbahnhofs hatten Vereine, Schulen, Institutionen und Privatanbieter ihre Stände aufgebaut.

So waren im Saal des Kulturbahnhofs vor allem Kunsthandwerk, Schmuck und Dekorationen zu finden. Frierende Besucher konnten eine selbst gestrickte Mütze oder Handschuhe erstehen, wer noch weihnachtliche Deko für daheim suchte, wurde ebenso fündig. Krippen, Fensterbilder, Karten und Baumanhänger waren genau so im Angebot wie Laubsägearbeiten, bei deren Entstehung man auch vor Ort zusehen konnte. Das ein oder andere Weihnachtsgeschenk ging am Wochenende ebenfalls über die Theken - beispielsweise in Gestalt von afrikanischem Schmuck, bunten Kalendern oder Halveraner Souvenirs, wie etwa die Kerze in Form des Turm auf der Karlshöhe.

Für die jungen Besucher besonders spannend war die Krippe, die mit lebendigen Tieren ausgestattet war. Doch auch auf dem Kinderkarrussell oder beim Ponyreiten konnten sich die Jüngsten vergnügen. Höhepunkt blieb aber natürlich der Besuch des Nikolauses am Samstagnachmittag. Der hatte gleich sechs Knechte Ruprecht dabei, die ihm halfen, die Süßigkeiten unter den Kindern zu verteilen. Denn nach einem prüfenden Blick in die Runde war sich der Nikolaus sicher, dass nur die braven Kinder vor Ort waren. Geschenke hatte er aber auch für Kai Hellmann und Reinhard Neuhaus dabei. Der neue Organisator und sein Vorgänger erhielten „ein Passbild“ - einen Nikolaus aus Schokolade. Doch nur kurze Zeit später „revanchierte“ sich Hellmann mit einem Geschenkkorb als Dank für den Nikolaus, weil der „die weite Reise aus dem Norden nach Halver“ auf sich genommen hatte.

28. Weihnachtsmarkt in Halver

Es mangelte allerdings nicht an Gelegenheiten, sich für den Heimweg zu stärken - das galt für den Nikolaus, wie für die Besucher. Currywurst, Frikadellen, Grünkohl und Schweinebraten, Spanferkel und Backfisch waren unter anderem im Angebot. Dazu natürlich jede Menge Plätzchen, Torten, Kuchen und heiße Waffeln. Für Unterhaltung auf der Bühne sorgten verschiedene Chöre und Musikvereinigungen.

Darüber hinaus konnten Groß und Klein ihr Glück versuchen - der Heimatverein hatte einmal mehr ein Suchrätsel für die Kinder veranstaltet. Zu gewinnen gab es Gutscheine vom Kö-Shop. Den ersten Platz, einen 25-Euro-Gutschein gewann Philip Spieß, jeweils ein Gutschein über 20 Euro geht an Chiara Schledz und Tom Kiesewetter, Gutscheine im Wert von 15 Euro gewannen Alisa Bibic, Nick Weingärtner und Luis Körbi. Über einen 10-Euro-Gutschein dürfen sich Phil Kaulfuß, Duncan Issel, Nikola Hüttenschmidt und Celina Hoffmann freuen. Wer seinen Gutschein am Wochenende noch nicht erhalten hat, kann diese ab Dienstag bei Kai Hellmann im Rathaus abholen.

Das Weihnachtsgewinnspiel für die Erwachsenen von Heimatverein und Allgemeinem Anzeiger indes gewann gestern Abend Barbara Wickel, die für 150 Euro in Halveraner Geschäften einkaufen darf. Sabine Landwehr darf das für 100 Euro und Angelika Hitz für 50 Euro. Die Preise können ebenfalls ab Dienstag bei Kai Hellmann im Rathaus abgeholt werden.

Von Svenja Hoppe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare