Rücksichtslos und gefährlich: Darum verlor ein Autofahrer seinen Lappen

+
Symbolbild

Hückeswagen/Halver – Beim Überholversuch eines Halveraner Autofahrers kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B 483, bei dem ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Radevormwald schwere Verletzungen davontrug.

Die Schuld rechnet die Polizei einem 47-Jährigen Pkw-Fahrer aus Halver zu, dessen Führerschein beschlagnahmt wurde. Gegen 18.10 Uhr am Montagabend waren der 49-Jährige sowie eine weitere Motorradfahrerin auf der B 483 von Radevormwald-Rädereichen in Richtung Hückeswagen gefahren. 

In Höhe der Ortslage Herweg wollte ein 47-jähriger Autofahrer aus Halver die hintereinander fahrenden Motorräder überholen. Während das erste Überholmanöver noch gelang, kam es beim Versuch, den 49-Jährigen zu überholen, zur Kollision der beiden Fahrzeuge. 

Der Motorradfahrer stürzte und zog sich dabei schwere Verletzungen zu. Nach einer notärztlichen Behandlung am Unfallort brachte ihn ein Rettungswagen ins Krankenhaus. 

Weil der Verdacht besteht, dass der Autofahrer bei seinem Überholmanöver grob verkehrswidrig und rücksichtslos gefahren ist, beschlagnahmte die Polizei nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft den Führerschein des 47-jährigen Halveraners.

Lesen Sie auch:

Tödliches Überholmanöver: Motorradfahrer stirbt in Wipperfürth

Biker überschlägt sich mehrfach auf der A45

Tod im Sauerland: Biker und Radfahrer sterben nach Frontal-Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare