Volmestraße mehrere Stunden voll gesperrt

Halveraner bei Unfall schwer verletzt: Sorgte Ölspur für Kontrollverlust?

+

Oberbrügge - Schwerer Verkehrsunfall am Freitagabend gegen 19.45 Uhr auf der Volmestraße in Oberbrügge:

Nach Aussage der Polizei eventuell aufgrund einer Ölspur, verlor ein 29-jähriger Halveraner in einer leichten Kurve aus Richtung Brügge kommend die Kontrolle über seinen schwarzen Golf, geriet in Höhe der Volme kurz vor der Einmündung Heerstraße in den Gegenverkehr und stieß frontal mit einem grünen Golf eines 58-jährigen Mannes aus Halver zusammen. 

Dieser wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die Feuerwehr war mit den Löschzügen Halver und Oberbrügge-Ehringhausen vor Ort, um ausgelaufene Betriebsstoffe abzustreuen. Damit keine Betriebsstoffe in den Fluss gelangten, legten die Einsatzkräfte zudem eine Ölsperre. 

Anschließend reinigte eine herbeigerufene Spezialfirma den Bereich der Unfallstelle weiträumig. Beide Unfallautos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 6000 Euro. Die Volmestraße war während des Einsatzes über mehrere Stunden voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare