Gebürtiger Halveraner wird an Wochenenden zum Autor

Halver/Neuenrade - In der Woche Finanzberater, am Wochenende Autor: Christian Wolfgang Büge ist bei einer Neuenrader Firma in der Finanzabteilung tätig. Abends und an den Wochenenden nimmt er sich Zeit für sein größtes Hobby: dem Schreiben.

„Bei meiner Arbeit geht es um Zahlen, in meiner Freizeit um Fantasie“, sagt Christian Wolfgang Büge. Der gebürtige Halveraner kann bereits einige Veröffentlichungen vorweisen. Aktuell bereichert seine rührige Geschichte über Freundschaft die Weihnachtsbuch-Anthologie „Wünsch dich ins Wunder-Weihnachtsland“ Band 8 erschienen im Papierfresserchens MTM-Verlag.

Seine Begeisterung fürs Schreiben entdeckte Büge bereits in der Schule. Im Deutsch-Leistungskurs lautete einst die Aufgabe, innerhalb von einer Woche ein Bühnenstück zu Papier zu bringen. „Das hat mir so viel Spaß gemacht, dass ich anschließend damit begann, auch Gedichte und Kurzgeschichten zu schreiben“, erzählt der Autor, der nun in Neuenrade lebt. „Es entspannt mich. Beim Schreiben kann ich abschalten.“

Zunächst schrieb Christian Wolfgang Büge ausschließlich für sich – doch schließlich keimte in ihm der Wunsch, das Schreiber-Handwerk richtig zu erlernen, professioneller zu werden. „Ich begann mir Bücher zu kaufen, in denen das ‚Handwerkszeug‘ zum Schreiben erklärt wird. Seit zweieinhalb Jahren besuche ich regelmäßig Seminare an der Volkshochschule Köln.“ Dort erwarb er wichtige Basis-Elemente; etwa, wie Figuren entwickelt und Dialoge geschrieben werden.

„Wer schreibt, ist einsam, heißt es. Das stimmt zunächst auch. Doch wenn man sich dann über sein Geschriebenes mit den anderen Seminar-Teilnehmern austauscht, hat man wieder reichlich Kontakt. Das ist das Tolle daran“, sagt Büge. Er schätzt die konstruktive Kritik seiner Schreib-Kollegen. Der gegenseitige Austausch helfe beim Feilen am eigenen Stil.

Der 29-Jährige nahm bereits erfolgreich an einigen Schreib-Wettbewerben teil. Mehrere seiner Geschichten sind bereits veröffentlicht worden. Mit seiner Kurzgeschichte „Minkis schönstes Weihnachtsgeschenk“ überzeugte er jetzt auch die Entscheidungsträger des Papierfresserchen Verlags.

Die Idee zu seiner Geschichte bekam durch sein ehrenamtliches Engagement für einen Katzenverein in Niedersachsen. Für die Tierfreunde schreibt er Newsletter und Danksagungen für Sponsoren. Da lag die Idee nahe, eine heimelige Katzengeschichte zu Papier zu bringen. Katze Minki, Vogel Karla und Kater Carlo spielen die Hauptrollen. Es geht um Freundschaft, Mut, Menschen mit Herz und um ein großes Happy-End. Weitere Projekte hat Büge bereits in Planung. „Momentan entsteht eine Fantasy-Novelle. Und ich bin dabei, mich im Bereich Kinderliteratur weiterzubilden.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare