Zum Musicalstar in nur fünf Tagen

+
Die rund 40 Kinder aus Halver übten bereits am Mittwoch – am ersten Projekttag – Mimik, Gestik und die richtigen Tonlagen für ihren großen Auftritt am Sonntag.

Halver - „Eine unglaubliche Überraschung“ planen rund 40 Kinder aus Halver seit Mittwoch für den kommenden Sonntag. Sie nehmen am Musical-Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde teil und werden in nur fünf Tagen zu kleinen Schauspielern und Sängern, die ihr erlerntes Können am Sonntag zunächst in einem Familiengottesdienst und dann in Form einer großen Aufführung in der Nicolaikirche präsentieren werden.

Unterstützt und angewiesen werden sie von Matthias George. Der Komponist und Musikpastor aus Wildeshausen veröffentlichte vor zwei Wochen sein neues Stück „Eine unglaubliche Überraschung“. „In diesem Stück geht es um die Ostergeschichte“, erklärt Gemeindepädagoge Karsten Drescher, der die Betreuung der Kinder gemeinsam mit einigen Gemeindemitgliedern übernimmt.

Bis einschließlich Samstag werden die Halveraner Kinder gemeinsam mit Matthias George und den helfenden Gemeindemitgliedern täglich siebeneinhalb Stunden für die perfekte Bühnenperformance üben. Nach einer Kennenlernrunde am Mittwochvormittag durften die Nachwuchs-Musicalakteure ein Musikstück ihrer Wahl auf der speziell hergerichteten Bühne in der Nicolaikirche vortragen: „Dabei geht es uns vor allem darum, die Stimmen der Kinder kennenzulernen und herauszufinden, für welche jeweilige Rolle sie geeignet sind. Zudem lernt bei dieser ersten Präsentation jeder, was es bedeutet, vor Publikum auf der Bühne zu stehen“, erklärt Karsten Drescher.

Anschließend gab es ein „Minikonzert“ aller Akteure. Im Familiengottesdienst, der am Sonntag ab 10 Uhr stattfindet, präsentieren die Kinder bereits kleine Passagen aus dem Musical. Einige Stunden später, um 16 Uhr, beginnt dann die Aufführung auf der großen Bühne in der Kirche. „Mikrofone, Kostüme, die Bühne, der Chor, verschiedene Rollen, Lampenfieber, Scheinwerfer, kreatives Schauspielern und natürlich tosender Applaus – alles wird am Sonntag sein, wie bei einer großen, professionellen Musicalaufführung“, blickt Musikpastor Matthias George dem „großen Tag“ entgegen.

Karsten Drescher unterstreicht, dass der Nachwuchs durch das Projekt auch einiges für die Zukunft lernen kann: „Sie müssen ihre Texte auswendig lernen, mit dem Lampenfieber zurechtkommen, Schauspielern, in der Gruppe arbeiten und sich selbst etwas zutrauen. Da können sie für ihr Leben schon einiges mitnehmen.“ Zur „großen Aufführung“ am Sonntagnachmittag sind nicht nur Eltern, Geschwister und Großeltern eingeladen: „Alle sind gern gesehen!“ Der Eintritt zur Veranstaltung kostet fünf Euro für alle Gäste, die 13 Jahre und älter sind. Alle jüngeren Besucher bezahlen 2,50 Euro. „Erst dadurch kann das Projekt überhaupt finanziert werden“, unterstreicht Drescher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare