Erste Einblicke ins neue Jugendcafé mit Tag der offenen Tür

+
Auch der rund 500 Kilogramm schwere Billardtisch steht bereits spielbereit im neuen Jugendcafé an der Helle.

Halver - Es geht voran im neuen Jugendcafé „Aquarium“ an der Helle: Die Küche ist aufgebaut, der Billardtisch steht und die Technik inklusive Internetanbindung der vier PC-Arbeitsplätze funktioniert.

„Viele kommen zufällig bei uns vorbei. Die Neugier der Leute, ob jung oder alt, ist enorm. Sie wollen wissen, wann es endlich los geht“, sagt Arndt Spielmann, Leiter des früheren Jugendzentrums.

Gelegenheit für erste Einblicke in die neuen Räume gibt es am Sonntag, 10. Januar, wenn das Jugendcafé – zwischen 13 und 18 Uhr – einen Tag der offenen Tür veranstaltet. Spielmann und das Mitarbeiterteam wollen dann nicht nur die neuen Räume zeigen, sondern auch frische Waffeln aus der neuen Küche anbieten.

Danach soll das Café auch für Jugendliche, ab zehn Jahren, für den Publikumsverkehr geöffnet werden. „Wir sind gespannt und hoffen auf viele neue Gesichter“, so Spielmann.

Jugendliche gestalten das Programm

Für den Neustart des Jugendtreffs will er die Jugendlichen weiterhin aktiv in die Gestaltung des Programms einbinden: „Das ist eine einmalige Chance für die Jugendlichen, sich einzubringen.“

Das Konzept beinhaltet bisher unter anderem die Ideen für einen Mädchenraum, einen Playstation- und Darts-Bereich. „Wir haben unzählige Ideen, aber wir testen Schritt für Schritt, wie die Jugendliche das Angebot annehmen“, erklärt Spielmann.

Einen besonderen Dank richtet Spielmann an die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes, die nicht nur bei der Logistik, wie dem Transport des rund 500 Kilogramm schweren Billardtisches halfen, sondern auch handwerklich mit Rat und Tat zur Seite standen.

Ein offizieller Eröffnungstermin, bei dem auch Vertreter des Märkischen Kreises anwesend sein werden, ist für etwa Mitte Februar angedacht. Bis dahin werden Spielmann und seine Mitarbeiter noch einige Dutzend Kartons auspacken müssen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare