Innenstadt: Zwei Geschäfte verkleinern sich

Geht’s nun doch weiter? Dieses Schild hängt derzeit an Tür der Eisdiele. ▪ Weber

HALVER ▪ Und wieder wird’s etwas weniger: Gleich zwei Geschäfte in der Innenstadt planen, sich zu verkleinern. Die gute Nachricht ist aber: Sie bleiben. Damit bekennen sie sich klar zum Standort Halver. Zum einen gibt Susanne Sieger die rechte Seite ihres Modegeschäfts auf. Dort verkaufte sie bislang Schuhe. Doch ab dem 1. April ist die Ladenfläche für einen anderen Mieter frei.

Im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger sagt Susanne Sieger: „Die Mieten sind recht hoch. Deshalb verkleinere ich mich.“ Damit kehre sie einfach zu ihren Wurzeln zurück – denn auch früher verkaufte sie Schuhe und Kleidung in einem Geschäft. Natürlich sei die Auswahl dann aus Platzgründen etwas kleiner.

Ebenfalls verkleinern möchte sich der Halveraner Superladen (HSL) im ehemaligen Weka-Gebäude. Per Zettel im Schaufenster sucht Inhaber Robert Heuck einen Untermieter für die obere Etage. Für eine Fläche von rund 100 Quadratmetern verlangt er laut Inserat 400 Euro Warmmiete. „Wir hatten dafür sogar schon mehrere Anfragen“, erzählt Mitarbeiterin Dana Knepper. Unter anderem hätten sich Gastronomen erkundigt – deren Ansiedlung sei allerdings aufgrund fehlender Anschlüsse und des gemeinsamen Eingangs nicht möglich. Denkbar ist laut Knepper aber beispielsweise ein Schlüsseldienst oder ein Schuster.

Völlig unklar ist derzeit der Stand der Dinge in Sachen Eisdiele. Hatten die Betreiber im vergangenen Jahr noch die Geschäftsaufgabe verkündet, so hängt nun ein Zettel an der Tür, der anderes verspricht: nämlich ein Hinweis auf Renovierungs- und Umbauarbeiten. Lutz Eicker vom Ordnungsamt sagte auf AA-Anfrage: „Noch ist die Konzession des Pächters gültig und nicht abgemeldet.“ Die Eisdielen-Betreiber waren am Dienstag nicht erreichbar.

Ein Geschäft, etwas abseits der Innenstadt, hat derzeit einen anderen Standort: Der Schlemmerimbiss ist in das leer stehende Gebäude an der Karlshöhe umgezogen. „Draußen ist es zu kalt. Deshalb bin ich während der Wintermonate hier drin“, sagt Michael Stoffer. Ab April wird er dann mit seinem Imbiss wieder draußen stehen. ▪ Lisa Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare