Halver feiert Sommerfest im Herbst

Halver - Traumhafte Bedingungen für den Halveraner Herbst 2016, Tausende Besucher schon am Vormittag bei der 24. Auflage: Die Voraussetzungen für die größte Veranstaltung der Stadt Halver nach der Kirmes zauberten bei den Veranstaltern schon früh ein breites Lächeln ins Gesicht.

Bereits zum Gottsdienst mit Pastor Christoph Dickel auf der Bühne des Zentralen Busbahnhofs ließen sich fast 200 Besucher auf den Bänken nieder, auf den Treppen zum Sparkassenplatz oder noch bequemer unter den Schirmen des Tortenateliers.

Bürgermeister Michael Brosch richtete in einer kurzen Begrüßung den Dank der Stadt an den Stadtmarketingverein mit Wolfram Stroese und Martin Esken, insbesondere aber an Walter Panne der seit vielen Jahren als treibende Kraft hinter dem eintägigen Volksfest der Halveraner Bürger und Vereine steht.

24. Halveraner Herbst

 Nach dem traditionellen Auftakt der Landsknechte Halver ging es gestern mit einem schönen Programm auf der Bühne vonstatten, aber eben auch mit vielen Tausend Begegnungen und Gesprächen, die den Halveraner Herbst eben ausmachen. Bevor die Albert Singer und weitere Musiker die Bühne enterten, erlaubte Stroese als Vorsitzender des Stadtmarketings auch einen Blick aufs nächste Jahr. Dann könnte der Halveraner Herbst im Zeichen der Eöffnung des „Kaufhauses Halver“ stehen, wenn das Einkaufszentrum auf dem Bahngelände und die eingesessenen Einzelhändler gemeinsam ihre Türen öffnen, um das Jubiläumsfest im kommenden Jahr zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.