Halveraner Grüne stellen Weichen für die Wahl

+
Karl-Friedrich Osenberg (links) führt bei der Kommunalwahl die Reserveliste der Halveraner Grünen an.

Halver -  Voller Elan und Zuversicht startete der Halveraner Ortsverband der Grünen am Dienstagabend in den Wahlkampf zur Kommunalwahl Ende Mai. Bei der Mitgliederversammlung wurde neben der Aufstellung der Kandidaten auch der Vorstand des Ortsverbandes gewählt.

Dabei blieb an der Spitze der Halveraner Grünen alles wie gehabt. Neben Vorstandssprecher Martin Halbrügge wurden auch Eva Niesler (Kassiererin), Wolfgang Behrens und Rüdiger Nieland (beide Beisitzer) in ihren Ämtern bestätigt.

Beim Blick auf die anstehenden Wahlen zeigte der Ortsverband Geschlossenheit und wählte alle Kandidaten einstimmig. „Wichtig ist es für uns, dass wir den Bürger direkt ansprechen und uns nicht nur in zu vielen Details verlieren. Zu oft werden Prozesse nur verwaltet und die Bürger nicht mit eingebunden“, machte Karl-Friedrich Osenberg, der die Reserveliste anführt und zudem als Kandidat aus Halver für den Kreistag antritt, deutlich. Als Themenschwerpunkte im Wahlkampf haben sich die Grünen neben der Entwicklung des Bahngeländes auf die Zukunft der Schullandschaft, den Umweltschutz, aber auch auf eine stärkere Einbeziehung der Außenbereiche Halvers geeinigt. „Wir dürfen die Teile außerhalb der Innenstadt nicht durch Vernachlässigung unattraktiv werden lassen. Ansonsten wird irgendwann kaum jemand mehr in den Außenbereichen wohnen wollen“, so Osenberg, der hofft, mit einer ähnlichen Stärke wie bisher künftig im Stadtrat vertreten zu sein. - wes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare