Coronavirus im MK

Mit Türhaken gegen Keime auf Klinken

+

Halver – Wie könnte man ganz praktisch helfen? Das hat man bei der Halveraner Firma Alutronic in Zeiten der Corona-Krise überlegt – und sich auf die eigenen Kompetenzen besonnen.

„Die Idee ist nicht neu“, sagt Geschäftsführer Tim Schlachtenrodt. Doch Handhaken zum Öffnen von Türen und Toilettenschlössern sind derzeit nicht lieferbar oder werden zu unfassbaren Preisen angeboten, so die Feststellung. Und auch außerhalb von Corona graust es vielen Menschen, mit Türklinken und Schlössern in Berührung zu kommen, die zuvor durch Hunderte Hände gewandert sein könnten. 

Man habe die Haken zunächst für die eigenen Mitarbeiter produziert in der Hoffnung, damit einen weiteren, praktischen Schritt zum Schutz des Teams, der Firma und der Mitmenschen getan zu haben. Die Haken sind aus Kunststoff und werden auf den hauseigenen CNC-Maschinen gefräst.

Entschluss von Alutronic sei nun, das Produkt auch Menschen außerhalb des Unternehmens zugänglich zu machen. Das geschieht auf zwei Wegen. Wer Interesse am Haken hat, sollte eine E-Mail an Jaqueline Lorenz (lorenz@alutronic.de) senden. Der Haken würde gegen eine Schutzgebühr von 5 Euro postalisch auf Rechnung versandt. Angegeben werden sollte neben der Postadresse auch eine Telefonnummer für Rückfragen. 

„Wir wollen damit kein Geld verdienen“, sagt Schlachtenrodt im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger. Es sei ein kleiner Beitrag, den das Unternehmen leisten könne und wolle. Sollten andere Firmen Fertigungskapazitäten frei haben, stelle Alutronic ihnen die Zeichnung gerne und kostenfrei zur Verfügung.

Infizierte in Halver

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare