Halveraner Feuerwehr löscht Aschenbecher

Die Halveraner Feuerwehr musste am Samstag gegen 15 Uhr zu einem Brand ausrücken. ▪ Symbolbild

HALVER ▪ Viel Rauch, wenig Schaden: Am Samstag sind die Feuerwehrleute des Löschzuges Stadtmitte gegen 15 Uhr zu einem Brand ausgerückt. Laut Meldeempfänger handelte es sich um einen Zimmerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Humboldtstraße – es fuhren vier Fahrzeuge mit entsprechender Besatzung los. Als die Helfer ankamen, stellte sich die Lage jedoch relativ harmlos dar.

Ein Aschenbecher, der auf einem Tisch stand, war in Brand geraten – der Anwohner hatte die Wohnung verlassen. Die Einsatzkräfte verschafften sich also Zugang, um den stark qualmenden Aschenbecher zu entfernen: „Es war ein relativ großes Exemplar. Neben Zigarettenkippen befand sich auch Papier in dem Aschenbecher, weshalb sich auch so viel Rauch entwickelt hat“, erklärt Einsatzleiter Stefan Egen im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger. Der Tisch, auf dem sich das Gefäß befand, hätte glücklerweise kein Feuer gefangen.

Schließlich reichten dann auch ein Trupp sowie ein Fahrzeug vom Löschzug Stadtmitte aus, um die Lage in den Griff zu bekommen – die anderen Einsatzkräfte konnten direkt wieder umkehren. Außerdem war das Deutsche Rote Kreuz mit drei Helfern und zwei Fahrzeugen zur Absicherung der Feuerwehr angerückt. Die Einsatzkräfte haben den Fall dann der Polizei übergeben. ▪ Lisa Weber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare