Von Schnucks, dem kleinen Teddybären

+
Gespannt verfolgen die Kinder im Familienzentrum die Geschichte des Teddybären Schucks. ▪

HALVER ▪ „Habt ihr denn auch alle ein Schmusetier?“, fragte Achim Möbus am Montagnachmittag zu Beginn seiner Lesung die Kinder im Familienzentrum Juno. Die Mädchen und Jungen erzählten ihm von ihren Teddys und Hunden. „Ich habe auch einen Hund, bei dem ist die Nase schon ganz locker“, berichtete ein Mädchen aus der Gruppe.

Schließlich begann Möbus aus seinem Erstlingswerk „Wenn Kinder Träume leben“ vorzulesen. Der Autor wählte die Geschichte von „Schucks“, dem kleinen Teddybären. „Schucks war mein allerbester Freund. Wenn ich morgens aufwachte, strahlte er mich an“, begann die Erzählung. Die Mädchen und Jungen lauschten den Worten des Vorlesers und verfolgten, wie der kleine Teddybär immer wieder ins Bärenland musste und anschließend seinem Freund, dem kleinen Jungen Michi, von seinen Abenteuern erzählte.

Insgesamt vier Geschichten sind in Möbus´ erstem Buch zu lesen. Tanja Abt, eine Bekannte des Autors, zeichnet für die Illustrationen verantwortlich. Im kommenden Jahr soll es ein weiteres Buch mit dem Bären geben. Dabei stehen dessen Abenteuer im Mittelpunkt. Die Inspiration dazu stammen von den Ideen vieler Kindergartenkinder, die ihre ausgedachten Abenteuer in Zeichnungen darstellten und dem Autor vor einiger Zeit gesammelt überreichten.

Petra Gelhart, Leiterin des Familienzentrums Juno freute sich sehr über den gestrigen Besucher. „Wir haben ja öfter Lesenachmittage. Da passte das jetzt wunderbar.“ Am 3. Dezember will Achim Möbus die Einrichtung noch einmal besuchen. Dann soll es gemeinsam mit den Eltern der Kinder weihnachtlich werden. ▪ jape

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare