Volmebahn: Zuversicht beim Lückenschluss

+
Zuversicht herrscht inzwischen wieder in Sachen Lückenschluss auf der Volmetalstrecke.

Halver - „Wir warten auf die Zusage der Fördermittel für die P&R-Anlage, Bahnhofsvorplatz und Treppe. Die Bahn wartet auf die Genehmigung des Eisenbahnbundesamts für den Bau des Bahnsteigs in Oberbrügge.“

Martin Kaczor, Planer bei der Stadt Halver, ist zuversichtlich, dass zum Fahrplanwechsel im Dezember dieses Jahres die Züge im Volmetal rollen und die Verbindung nach Köln hergestellt sein wird. Nach Bedenken auf Bahnseite noch im Dezember 2016 sieht Kaczor wie auch die Politik in der Volmeregion den Lückenschluss auf einem guten Weg.

Die Sorge, dass Oberbrügge als Haltepunkt zunächst nicht angefahren werden könnte, teilt er nicht, kann ein solches Szenario aber erklären. Sollte es aufgrund von Langsamfahrstrecke und fehlenden Ausweichmöglichkeiten zu Zeitverlusten kommen, müssten die an anderer Stelle kompensiert werden – eine Option wäre eben der Verzicht auf den Oberbrügger Stopp. Er gehe aber davon aus, dass sich dies vermeiden lasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare