L 528: Warten auf besseres Wetter

+
Die Verkehrsteilnehmer müssen auf der L 528 zwischen Halver und Kierspe weiterhin Geduld haben. Das derzeitige Wetter macht die nötigen Ausbesserungs-Arbeiten unmöglich.

Halver - „Das Wetter muss uns in die Karten spielen“, sagt Michael Overmeyer, Pressesprecher des Landesbetriebs Straßen.NRW und spricht damit die Situation auf der L 528 zwischen Halver und Kierspe an.

Eigentlich hätten die Ausbesserungs-Arbeiten, die aufgrund von im Sommer entstandenen Hitzeschäden nötig geworden waren und seither stellenweise Tempo 40 nach sich ziehen, schon längst abgeschlossen worden sein. Doch das nasskalte Wetter macht dieses Vorhaben derzeit unmöglich. Wann es zu den Arbeiten auf der Fahrbahnoberfläche der Landesstraße kommen soll, konnte Michael Overmeyer auf Anfrage unserer Zeitung nicht sagen. Ein neuer Termin stehe nicht fest. „Es muss auf jeden Fall trocken und darf nicht zu kalt sein“, betonte er.

Zuletzt hatte Straßen.NRW Anfang Oktober den Versuch unternommen, diese Sanierungs-Arbeiten durchzuführen. Aufgrund von regnerischem Wetter und niedrigen Temperaturen hatte der Landesbetrieb die Maßnahme jedoch kurzfristig absagen müssen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare