Herpine-Kiosk ab sofort im Eigenbetrieb

Auch in diesem Jahr wird es wieder den Badespaß im Waldfreibad Herpine geben. Die Saison 2015 wird am 3. Mai eröffnet, dann läuft der Kiosk auch in Eigenregie.

Halver -  „Pack die Badehose ein ...“ – während dieser bekannte Vers eines Liedes nach wie vor Motto für die Mitglieder der Herpine GmbH und des Freundeskreises ist, so gibt es jedes Jahr etwas Neues, über das vom Waldfreibad berichtet werden kann.

Dazu gehören nicht nur die vermeintlichen kleinen Dinge wie das Pflanzen von neuen Bäumen und das Anlegen von Steingärten (wir berichteten), sondern beispielsweise auch, dass die Herpine GmbH ab diesem Jahr den Betrieb des Kiosks in eigene Hände nimmt. Für diese Aufgabe konnten Iris und Ötte Wellnowski gewonnen werden, die bereits einschlägige Erfahrungen mit ihrem Imbiss „Öttes Treff“ sammelten – und daher keine Unbekannten in Halver sind.

Gleichwohl ist der Kiosk umgebaut worden, hat neue Ausgabestellen, ein großes Zelt und einen großen Schwenkgrill erhalten, unter anderem mit dem Ziel, die Wartezeiten für die hungrigen Herpine-Besucher zu verkürzen. Neben Steaks, Grillwürstchen und Pommes gibt es aber auch Waffeln, Kuchen, Kaffee, Salattaschen und Snacks.

Wichtig sind den Verantwortlichen und den beiden neuen Betreibern des Kiosks aber auch verlässliche Öffnungszeiten: Wenn das Waldfreibad geöffnet ist, sei auch der Kiosk offen.

Darüber hinaus ist man aber nach wie vor auf Unterstützung angewiesen, um die finanzielle Zukunft des Waldfreibads Herpine sicherstellen zu können. Dazu gibt es insbesondere für Unternehmen und Handwerker zwei Möglichkeiten: Firmenchefs können beispielsweise ihren Mitarbeitern Herpine-Gutscheine schenken, die wiederum den Kauf einer Saisonkarte für Erwachsene ermöglicht.

Das sei ein geldwerter Vorteil, der nicht versteuert werden müsse, werben die Verantwortlichen für den Gutschein. Ganz im Gegenteil, die Gesamtsumme sei steuerlich abzugsfähig – während es gleichzeitig einen Beitrag zum Erhalt des Freibads darstellt.

Die andere Fördermöglichkeit sei eine sogenannte Bandenwerbung, mit der ein Unternehmen in der Herpine Werbung für sich betreiben könne. Wer mehr dazu erfahren möchte, erhält bei Bettina Göss, Telefon 0 23 53 / 7 08 81 31, E-Mail b.goess@escha.net, detaillierte Informationen.

Übrigens wird die Badesaison 2015 am Sonntag, 3. Mai, um 10 Uhr mit dem fast schon traditionellen Familienfrühstück eröffnet. Eine Gartenausstellung gibt es ebenfalls wieder – und dank der Unterstützung von Vereinen werden die Herpine-Freunde ein „Feuerwerk an Attraktionen zünden“.

Von Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare