Bei Nebel immer mit Abblendlicht fahren

Wer bei Nebel, wie in diesen Tagen, ohne Abblendlicht fährt, wird von anderen Autofahrern schlecht gesehen. Bei der Einstellung „0“ (kleines Bild) geht beim Starten des Autos das Tagfahrlicht an, erklärt das Autohaus Piepenstock. Bei „Auto“ schaltet sich das Abblendlicht bei Dunkelheit automatisch ein.

Halver. Wer in diesen Tagen im Sauerland unterwegs ist – speziell in Halver und Umgebung , muss häufig durch dichte Nebelfelder fahren und mit geringen Sichtweiten rechnen. Dabei gibt es einfache Methoden, wie Autofahrer auch bei Nebel besser sehen und gesehen werden.

„Licht einschalten“ – da sind sich die Halveraner Autohäuser Langenscheid, Piepenstock sowie Lemcke & Opitz einig. Doch das Tagfahrlicht reiche nicht aus. Lediglich mit dem Einschalten des Abblendlichtes werden die Fahrzeuge gut gesehen – vor allem von hinten. Denn erst wenn das Abblendlicht eingeschaltet ist, geht auch die Rückleuchte an. Tagfahrlicht ist hingegen nur vorne. Das wissen jedoch viele Autofahrer nicht.

Das Tagfahrlicht, das seit Juli 2009 Pflicht ist, wie Verkaufsberater Marcel Couder vom VW-Autohaus Piepenstock erklärt, gehe an, sobald das Auto gestartet wird. Bei Nebel sollten Autofahrer jedoch immer das Abblendlicht einschalten. Auch die Nebelscheinwerfer dürfen bereits bei schlechter Sicht eingeschaltet werden – nicht so die Nebelschlussleuchte. „Die darf erst ab einer Sichtweite unter 50 Metern angeschaltet werden“, wissen die Berater der Autohäuser. „Das ist gesetzlich vorgeschrieben.“

„Autofahrer sollten bei Nebel auch darauf achten, dass sie genügend Abstand halten, mit angepasster Geschwindigkeit fahren und dass die Wischerblätter intakt sind“, rät Henry Opitz vom Autohaus Lemcke & Opitz. Sollte eine Lampe defekt sein, tauschen viele Autohäuser auch außerhalb der Lichtwochen, die jedes Jahr im Oktober stattfinden, kostenlos die Birnen aus. Der Autofahrer müsse dann lediglich die Leuchte selbst bezahlen, so der Tenor.

Auf das automatische Einschalten des Abblendlichts können sich Autofahrer – zumindest bei Nebel – nicht verlassen. Häufig reagiere der Sensor erst bei Dunkelheit, nicht aber bei Nebel. „Dann müssen Autofahrer ihr Licht von Hand einschalten“, erklärt Kfz-Meister Markus Nothjunge vom Autohaus Langenscheid.

Von Nathalie Kirsch

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare