Personalwechsel im Pfarrbüro

+
Susanne Bleck (links) übergibt das „Zepter“ im Pfarrbüro an Raphaela Tweer.

Halver - Eigentlich hätten sie schon Feierabend – eigentlich. Aber in der Praxis bimmelt es noch an der Tür, und auch das Telefon klingelt noch an diesem Donnerstag.

Susanne Bleck und Raphaela Tweer haben noch einige dieser Donnerstage gemeinsam besetzt im Pfarrbüro der katholischen Kirchengemeinde Christus König; aber nicht mehr lange. Denn Susanne Bleck, die in Breckerfeld lebt, wechselt nach Hagen in die Pfarrei St. Elisabeth, in der sie groß geworden ist.

Dort kann sie wunschgemäß mit einem höheren Stundenumfang arbeiten. Doch leicht fällt ihr der Abschied aus Halver nicht. Seit 2003 war sie erste Ansprechpartnerin im Pfarrbüro, schreibt Pfarrer Klaus Optenhöfel in einem Dankwort, veröffentlicht im Pfarrei-Magazin „Netzwerk“. „Stimme, Gesicht und Kontaktperson war sie für viele, die mit ihren unterschiedlichen Anliegen kamen“.

Und Susanne Bleck spricht über „ein supergutes Team“, mit dem sie in Halver und den weiteren Gemeinden der Pfarrei Christus König habe zusammenarbeiten dürfen. Auf ihr umfangreiches Arbeitsfeld darf sich jetzt Raphaela Tweer stürzen, die künftig zusammen mit Regina Förster alles regeln muss, was als Tagesgeschäft und darüber hinaus so anfällt. Ob Fragen zu Beerdigungen oder Taufen, die Pfarrnachrichten oder der E-Mail-Eingang – langweilig scheint es im bescheidenen Büro neben der Kirche nicht zu werden.

Zwei kleine Kinder hat Raphaela Tweer, die ursprünglich aus Schalksmühle kommt und in Halver lebt. Sie wollte wieder „ein bisschen arbeiten“, sagt sie im Gespräch mit dem Allgemeinen Anzeiger schmunzelnd und weiß dabei, dass sie sich in den neuen Job erst hineinfinden muss. Dafür hat sie im Ernstfall aber die Handynummer der Kollegin, wenn es denn doch mal klemmen sollte.

Berufserfahrung bringt Tweer ein: Nach ihrem Jura-Studium in Marburg war sie in Lüdenscheid im Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit tätig. Und ist ganz optimistisch: „Ich schlage mich da schon durch.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare