1. come-on.de
  2. Volmetal
  3. Halver

Tempo 30 an der L892 dauerhaft?

Erstellt:

Von: Sarah Lorencic

Kommentare

Ein Kind steht auf dem Überweg an der Heerstraße in Halver-Oberbrügge.
Wird an dieser Stelle bald dauerhaft 30 km/h gefahren? © Lorencic, Sarah

Eigentlich war es nur eine Regelung während einer Umleitung, um Kinder vor dem Schwerlastverkehr zu schützen. Die Schilder sind zwar weg, aber geht es nach der Stadt, sollten sie wieder hin.

Oberbrügge – Die Heerstraße in Oberbrügge kann wieder durchgehend mit 50 km/h befahren werden. Die Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h in Höhe Am Nocken wurde aufgehoben. Der Schilderwald in Oberbrügge ist abgebaut worden.

Wie Lutz Eicker, Leiter des Ordnungsamtes Halver, sagt, ist nun der alte Zustand wiederhergestellt worden. Die Reduzierung war nur gedacht für das erhöhte Verkehrsaufkommen während der Sperrung der B229 zwischen Halver-Ostendorf und Lüdenscheid-Brügge aufgrund von Straßensanierungen.

Smiley-Anlage bleibt

Zum Kontrollieren des Verkehrs hatte die Stadt eine Geschwindigkeitsanzeige installiert, die mit einem Smiley-Gesicht für die Geschwindigkeit sensibilisieren sollte. Auswertungen zeigten, dass sich nur die wenigsten Verkehrsteilnehmer an Vorgabe halten. Deshalb bleibt die Anlage auch weiterhin an der Heerstraße installiert.

Geprüft wird, wie schnell auf der Straße gefahren wird, wenn das Tempo nicht gedrosselt ist. Bis zum Sommer will das Ordnungsamt Daten sammeln. Wie Lutz Eicker sagt, überlegt man innerhalb der Stadtverwaltung, eine dauerhafte Reduzierung der Geschwindigkeit auf 30 km/h an der sensiblen Stelle am Fußgängerüberweg zu beantragen. Im Falle einer erneuten Ausweisung als Umleitung kommt aber sofort wieder Tempo 30, so Eicker.

Auch interessant

Kommentare