20 Künstler zeigen Ostereier

Auf dem Ostereiermarkt kann man immer wieder ganz besondere Kreationen bestaunen.

Halver - Als vor 24 Jahren der Ostereiermarkt im Heimatmuseum stattfand, erinnert sich Rudi Olson vom Heimatverein, habe niemand damit gerechnet, dass es ein Dauerbrenner wird, der mittlerweile Interessierte aus ganz Deutschland anlockt.

Die 24. Veranstaltung dieser Art findet am Samstag und Sonntag, 7. und 8. März, von 10 bis 18 Uhr statt. An diesem Wochenende werden sich etwa 1000 Besucher – so viele wie im Vorjahr – die kunstvoll bemalten Eier und andere Deko-Artikel für Ostern im Heimatmuseum und Bürgerzentrum „Am Park“ ansehen und dabei den Künstlern bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Dass sich der Halveraner Ostereiermarkt längst einen Namen in ganz Deutschland und teilweise auch darüber hinaus gemacht hat, zeigen die weitesten Anreisen der Besucher: Im letzten Jahr kamen Nürnberger ins Heimatmuseum, im Jahr davor konnten Gäste aus Rostock begrüßt werden.

Der größte Teil der Aussteller dieser Traditionsveranstaltung kommt zwar aus Halver, gleichwohl zeigt sich auch hier der gute Ruf: Insgesamt 20 Künstler werden am 7. und 8. März ihre Ostereier präsentieren. „Wir sind an die Grenzen des Machbaren gegangen“, verdeutlicht Rudi Olson, dass es mindestens noch zehn weitere konkrete Anfragen gab, im Heimatmuseum und im Bürgerzentrum Ostereier auszustellen.

Mit Birgit Winter, Hiltraud Hartmann, Elke Schmidt, Anja Seibert, Beate Neumann, Lyudmyla Janiak, Ursula Bernd und Heike Golditz sind acht Ausstellerinnen aus Halver dabei.

Birgit Panne, Iris Schmidt, Christiane Weigand und Beate Hoppe kommen aus Meinerzhagen, Annette Benkert aus Schalksmühle und Annemarie Lüttgenau sowie Gerda Bach aus Wipperfürth. Ebenfalls zu den Ausstellerinnen zählt die Lüdenscheiderin Bozena Smyrek, Helga Flunger aus Hagen, Anne-Rose Gundlach aus Ennepetal, Astrid Reins aus Arnsberg und die Niederländerin Thera Flettermann-Olivier aus Velp.

Sowohl die Ostereier-Künstlerinnen als auch die Besucher werden natürlich in der Cafeteria versorgt, mit Suppe, Kuchen, Kaffee und anderen Getränken. Dabei sind das Bürgerzentrum „Am Park“ und der Heimatverein auf Kuchenspenden angewiesen. Anmeldungen für Kuchen und Torten, gleich welcher Art, nehmen Sandra Kutzehr, E-Mail s.kutzehr@halver.de, Telefon 0 23 53/ 61 29 07, und Rudi Olson, Telefon 0 23 53/ 34 67, entgegen.

In diesem Zusammenhang wird bereits darauf hingewiesen, dass das Bürgerzentrum „Am Park“ vom 5. bis einschließlich 9. März geschlossen. Grund dafür sind die Auf- und Abbauarbeiten für den Ostereiermarkt. Die Einrichtung kann ab Dienstag, 10. März, wieder normal genutzt werden.

Von Det Ruthmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare