JHV beim Löschzug 2: Abschied nach 26 und 28 Jahren

+
Severin Montag (2.v.l.) und Jens Baumgart (2.v.r.) wurden von Andreas Bromme (l.) und Jens Vohrmann verabschiedet.

Oberbrügge - Beförderungen und Verabschiedungen: Das waren die bestimmenden Themen der Jahreshauptversammlung des Feuerwehr Löschzugs Oberbrügge-Ehringhausen.

Davor nannte Löschzugführer Andreas Bromme während seiner Begrüßungsrede den wichtigsten Einsatz im Jahr 2015. „Im Oktober gab es in Hohenplanken einen Bauernhofbrand, zu dem auch unser Löschzug ausrücken musste. Rund fünf Stunden hat dieser Einsatz gedauert.“

Im Anschluss beförderte Bromme drei Kameraden: „Tobias Lorke hat den Grundlehrgang erfolgreich absolviert, Darius Frigo und Alwin Pfeifer sind nun Truppführer.“ Als Anerkennung erhielten die Beförderten die passenden Dienstgradabzeichen, die sie ab sofort auf der Uniform tragen. Danach folgten zwei interne Verabschiedungen: Der stellvertretende Löschzugführer Jens Vohrmann dankte Jens Baumgart für dessen Engagement. Baumgart ließ sich aus dem aktiven Dienst in die Ehrenabteilung versetzen. Vohrmann: „Wir beide kennen uns durch unsere Bundeswehrzeit, wo ich Jens überredet habe, bei der Feuerwehr einzutreten. Seitdem war er 28 Jahre dabei.“

Zudem wurde Severin Montag verabschiedet: „Severin kann aufgrund seines Wohnortes Düsseldorf nicht mehr regelmäßig dabei sein. 26 Jahre war er Mitglied bei der Feuerwehr“, sagte Vohrmann. Eine offizielle Verabschiedung durch Bürgermeister Michael Brosch werde laut Vohrmann noch folgen.

Am Ende der Versammlung richteten die Verantwortlichen den Blick auf das Programm in 2016: „Es ist in diesem Jahr wieder eine Maiwanderung und das traditionelle Picknick geplant“, sagte Wehrleiter Stefan Czarkowski. Die Termine für die Wanderung und das Picknick stehen noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare