Nach Trump-Triumph

Stimmen Halveraner Politiker zur US-Wahl

+

Halver - Das Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl steht fest, Milliardär Donald Trump ist das neue Staatsoberhaupt der Vereinigten Staaten von Amerika. Unsere Zeitung hat Bürgermeister Michael Brosch und Vertreter der heimischen Ratsfraktionen um eine Einschätzung des Wahlergebnisses gebeten.

Bürgermeister Michael Brosch: „Ich bin durchaus geschockt, denn mit diesem Ergebnis habe ich nicht gerechnet. Ich hätte mir Hillary Clinton gewünscht, denn sie ist mir als moderater Kompromiss-Mensch näher als Trump. Ich hoffe, dass er, einmal im Amt angekommen, nicht mehr so laut, kompromisslos und verletzend agiert wie im Wahlkampf. Ich weiß nicht, ob das die beste Entscheidung war, die die Amerikaner da getroffen haben. Ich wünsche mir, dass er gute Berater hat und keine vorschnellen Entscheidungen trifft.“

Martina Hesse (Fraktionsvorsitzende CDU): „Ich hätte nicht gedacht, dass Amerika so einen Menschen wählt. Das Ergebnis zeigt, dass die Spaltung des Landes tiefer und größer ist als gedacht. Ich hoffe, dass Donald Trump gute Berater hat und auf sie hört.“

Werner Lemmert (Fraktionsvorsitzender UWG): „Das Ergebnis ist überraschend. Es ist schwer, Trump einzuschätzen. Immerhin hörte er sich in seiner Antrittsrede schon verträglicher an. Er wird hoffentlich hinreichend Berater haben, die ihn davon abhalten, all das umzusetzen, was er in seinen verrückten Wahlkampfreden angekündigt hat.“

Matthias Clever (Mitglied der Grünen-Fraktion):  „Ich finde das Ergebnis erschreckend. Es zeigt, dass nicht mehr die Politik oder durchdachte Konzepte zählen, sondern die Zeit der großen Populisten wie Erdogan, Putin und Le Pen angebrochen ist. Diese Entwicklung ist extrem besorgniserregend. Trump sorgt dafür, dass seine Parolen salonfähig werden. Die Ergebnisse zeigen, dass ihn vorwiegend die Arbeiterklasse gewählt hat. Es ist erstaunlich, dass diese Gruppe einen Milliardär als Vorbild auswählt, obwohl er die Probleme dieser Menschen nicht kennt.“

Sascha Gerhardt (Vorsitzender des FDP-Ortsverbands): „Das Ergebnis ist eine Überraschung, aber keine positive. In Bezug auf deutsche Interessen wäre Clinton die bessere Wahl gewesen. Ich hoffe, dass Trump seine Worte seinem Amt anpasst und der amerikanische Rechtsstaat robust genug ist, ihm seine Grenzen aufzuzeigen – gerade in Bezug auf Minderheiten im Land. Was seine Haltung gegenüber Partnern im Ausland und Europa angeht, befürchte ich, dass das sehr schwierige Beziehungen werden könnten. Das Ergebnis ist aber auch eine Chance für Europa: Die EU-Staaten sollten jetzt enger zusammenrücken und der Kompass auf Zusammenarbeit ausgerichtet werden.

Martin Kastner (SPD-Fraktionsvorsitzender): „Ich bin erschreckt über die Deutlichkeit des Ergebnisses, aber nicht überrascht. Die Wahlergebnisse der AFD und der Brexit sind deutliche Anzeichen für Abschottung und Intoleranz gegenüber Fremdem allgemein. Wir sind aufgerufen, die sozialen Probleme in unseren demokratischen Gesellschaften schnellstens zu verbessern. Wir müssen in Bildung und Ausbildung investieren, die Gesellschaften schlicht gerechter und solidarischer machen. So können wir uns dem Ruf nach den ,starken’ Männern entgegenstellen und ihre Phrasen in Diskussionen entzaubern. In Demokratien müssen wir auch mit solchen Entscheidungen leben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare