Die Feuerwehr reinigt das Herpine-Becken

+
Justin und David von der Jugendfeuerwehr waren am Samstag auch in der Herpine im Einsatz.

Halver - Mit 40 Mann rückte die Jugendfeuerwehr Halver am Samstag gemeinsam mit den anderen Löschzügen Freiwilligen Feuerwehr an, um das Becken des Waldfreibades Herpine mit großen C-Rohren zu reinigen und es so schon mal auf die neue Badesaison vorzubereiten.

„Tauchpumpen leiten das Wasser aus dem Teich hinter der Schwimmanlage über Tragkraftspritzen bis in die Leitungen hinein, die das Wasser auf die Rohre verteilen“, erklärte Brandschutzinspektor Dennis Wickert, das Vorgehen.

Es ist eine bewährte Tradition, dass die Wehrleute den „Freundeskreis Herpine“ auf diese Weise vor dem Saisonstart unterstützen. „Das kann der Verein nicht alleine bewältigen, deshalb helfen wir sehr gerne und unterstützen dabei noch die Stadt Halver. Meistens gestaltet sich das Ganze wie eine Zuruf-Aktion. Wenn der Verein uns braucht, rücken wir an. Das nimmt erfahrungsgemäß einen Freitagabend und einen kompletten Samstag in Anspruch. Dafür erhalten wir heiße Getränke und gutes Essen. Wir werden jedes Mal freundlich aufgenommen“, bedankte sich Dennis Wickert bei allen Mitarbeitern des Waldfreibades.

Im vergangenen Jahr konnte die Aktion aufgrund des langen Winters erst Anfang April ausgeführt werden. „Zu dem Zeitpunkt hat uns der Schnee die Arbeit noch deutlich erschwert“, erinnerte sich Wickert. „Da sind wir über das Wetter in diesem Jahr schon froh“.

Die Reinigung der Schwimmbecken gehört zu den letzten Maßnahmen, neben dem Einbau einer neuen Chlorgasanlage, der Renovierung der Sanitäranlagen und dem Bau weiterer Attraktionen, bevor die ersten Badegäste sich am 4. Mai ab 8 Uhr, wieder ins kühle Nass stürzen dürfen. - wies

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare