25 Kinder sind mit dabei

Zwei magische Wochen für Kinder in Oberbrügge

+
Beste Laune bei gutem Essen: Die Kinder kommen beim Ferienspaß in Oberbrügge voll auf ihre Kosten.

Halver – Die Stärkung zur Mittagszeit ist bitter nötig. Hähnchen, Kartoffeln und Gurkensalat – da lassen sich die 25 Kinder des Oberbrügger Ferienspaßes nicht zweimal bitten und leeren ihre Teller gleich mehrfach.

 „Das Essen schmeckt, auch ein wichtiger Faktor“, weiß Kerstin Herbert, die gemeinsam mit Kristian Hamm, Geschäftsführer der gemeinnützigen Sentiris GmbH, den Ferienspaß plante und jetzt seit Montag mit insgesamt sechs Helfern an ihrer Seite die sechs- bis zwölfjährigen Kinder betreut und bespaßt. „Ich bin seit drei Wochen aus dem Urlaub zurück und genau seitdem war ich auch mit der Planung des Ferienspaßes beschäftigt. Es gab viel zu tun, aber wir haben alles hinbekommen.“ Der Ferienspaß steht unter dem Motto Zauberei. Und dies wird beim Blick in die Räumlichkeiten des Jugendzentrums „Die Insel“, in denen der Ferienspaß stattfindet, auch deutlich. Einzelne Accessoires wie Zauberwürfel oder Zauberdiplome sind ausgelegt, die Programmpunkte wurden auf DIN-A3-Seiten gedruckt, die von der Schriftart und Aussehen an alte Magierfilme erinnern. Aufgrund der Corona-Pandemie müssen sich die Nachwuchs-Zauberer aber mit weniger Platz begnügen als in den vergangenen Jahren. 

Magier Arnd Clever schaut vorbei

„Normalerweise nutzen wir für unseren Ferienspaß natürlich auch die Turnhalle. Aber diese können wir coronabedingt leider nicht nutzen. Nach jeder Gruppe, die die Halle nutzt, müssten wir alles desinfizieren. Diesen Aufwand können wir nicht leisten.“ Aber auch ohne die Turnhalle kommen die Kinder in diesen Tagen auf ihre Kosten, die Stimmung ist prächtig und auch das Motto der zwei Wochen wurde gut angenommen. Bereits am ersten Tag wurde fleißig gebastelt, alle Kinder waren im Anschluss mit einem Zauberstab ausgestattet, die dazugehörigen Zaubersprüche waren mit im Paket enthalten. Zudem bekam jedes Kind seinen eigenen Magiernamen verpasst, anstelle von Leon oder Lisa heißen die Kinder in diesen zwei Wochen nun „Mairi, die Schamanin“ oder „Hagar, der Trankmixer“. Ihre eigenen Zauberkünste wird der Lüdenscheider Zauberer Arnd Clever weiter verfeinern. Der Magier wird gleich zweimal im Jugendzentrum zu Gast sein, um den Zauberlehrlingen einige Tricks und Kniffs mit auf den Weg zu geben. Die Vorfreude darauf ist bei einigen schon groß. 

„Die bisherigen Spiele haben mir schon sehr gut gefallen. Auf den Zauberer bin ich auch schon gespannt“, erklärt Nico, der sich kurz danach in ein Duell mit den Zauberstäben mit einem anderen Magier des Ferienspaßes begibt. Der sportliche Aspekt soll in den zwei Wochen nicht zu kurz kommen – die Kinder werden eine Zauberolympiade bestreiten. „Dabei hoffen wir natürlich auf gutes Wetter. Der erste Tag war leider sehr regnerisch. Zumindest soll es nächste Woche stabiler sein“, hofft Kerstin Herbert.

Der Höhepunkt der zwei Wochen bildet die große Abschlussveranstaltung am nächsten Freitag. Neben einer interaktiven Zaubervorstellung wird es auch eine Theatervorführung geben. Alle Eltern dürfen an der Veranstaltung teilnehmen. „Dadurch, dass auch einige Geschwisterkinder dabei sind, bleiben wir klar unter der Teilnehmerzahl von 100 Personen. Allerdings können die Großeltern, Onkel und Tante diesmal leider nicht dabei sein.“ Ein weiterer Punkt auf dem prall gefüllten Programmbogen der zwei Wochen wir eine Kräuterwanderung sein. „Diese Kräuter werden wir auch in einem Quark verarbeiten und dann essen. Das ist auch ein bisschen Zauberei und Magie.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare