Früher Chorgesang

+

Halver - Schon vor 9.30 Uhr klang am ersten Weihnachtsfeiertag festlicher Gesang aus der katholischen Christus-König-Kirche. Der gemischte Chor Chorissimo übte letzte Noten für die folgende Weihnachtsmesse.

 „So früh an Weihnachten in der Kirche zu stehen, zeigt schon besonderes Engagement der Chormitglieder, für das ich sehr dankbar bin“, betonte Chorleiter Ulrich Isfort, der auch das Orgelspiel während der Messe übernahm.

15 der normalerweise 25 Mitglieder waren vor Ort. Ein Sänger hatte sogar morgens den Weg aus Gevelsberg auf sich genommen, um dabei sein zu können. Die Begleitung der Weihnachtsfeierlichkeiten durch Chorissimo hat schon eine lange Tradition, und so war auch in diesem Jahr die Messe wieder gut besucht. Gehalten wurde diese von Pastor Armin Rogge, der in seiner Ansprache die Bedeutung von Liebe und Zusammenhalt in der heutigen Zeit besonders betonte.

Weiter geht es für die Sänger dann am 12. Januar, wie immer am Donnerstag, um 19.30 Uhr im Pfarrer-Neunzig-Haus. Für das kommende Jahr hat Isfort auch besondere Pläne für die musikalische Weiterführung der Gruppe: „Wir möchten im nächsten Jahr einen neuen Musikstil in Angriff nehmen und uns mehr der christlichen Pop-Musik zuwenden. Die wird in der Kirche immer noch oft vernachlässigt“, erklärte Isfort.

Gerne gesehen sind natürlich außerdem neue Mitglieder, die sich auch bei den, für das kommende Jahr, geplanten Konzerten vom Chor einen Eindruck machen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare