Ein Leerstand weniger

"Basta": Neues Geschäft eröffnet

+
Mahesh Hewakandamby (links) möchte mit Ideengeber Joachim Meier aus Hagen in den leer stehenden Räumen Geschenkartikel anbieten.

Halver - Der Leerstand an der Bahnhofstraße 7-9 in Halver, ehemals Moden Bauckhage, bekommt neues Leben. Mahesh Hewakandamby hat einige Ideen.

Bis Weihnachten, wenn’s gut läuft auch länger, möchte Mahesh Hewakandamby von der Hewa Tea Lounge in den leer stehenden Räumen des Mode-Geschäfts von Inge Bauckhage-Werner an der Bahnhofstraße 7-9 exklusive Geschenkartikel anbieten. 

Auf die Idee, das Ladenlokal auf diese Weise vorübergehend mit neuem Leben zu füllen, brachte ihn der Hagener Joachim Meier, der ein großer Liebhaber der Tea Lounge ist. Schlicht „Basta“ haben Mahesh Hewakandamby und sein Ideengeber das temporäre Geschäft getauft. Inge Bauckhage-Werner gab ihre Boutique Ende August nach fast 50 Jahren altersbedingt auf. Seither stehen die Räume leer. „Der Laden ist zu vermieten“, erklärt Mahesh Hewakandamby.

Leerstand soll beendet werden

Um die Zeit bis dahin zu überbrücken und den Leerstand zu beenden, sollen ab der zweiten Novemberwoche hochwertige Geschenkartikel – Weine, verschiedene Tees, Gewürze und mehr – bei „Basta“ erhältlich sein. Als Partner hat sich der Halveraner Geschäftsmann den Sommelier Domenico Di Paolo von der Ristorante-Weinbar Enotria aus Hagen, der Spezialist für Wein und Feinkost aus Italien ist, mit ins Boot geholt. In Kombination mit den Teesorten, Gewürzen, Bieren und anderen Delikatessen des Hauses wird der Hagener Weine, Olivenöl, Grappa, Nudeln und dergleichen mehr anbieten. Präsentkörbe als Geschenkidee zum Fest, das schwebt Mahesh Hewakandamby vor. Musterkörbe sind als Anregung gedacht. Ganz nach Geschmack kann sich jeder seinen Präsentkorb selbst zusammenstellen. „Das soll für jedermann sein, nichts Abgehobenes“, betont der Halveraner. Für jeden Geldbeutel sollen Geschenkartikel dabei sein. 

Die Tea Lounge bekommt ein breiteres Angebot – so der Plan für das neue Jahr.

Wenn die neue Geschäftsidee gut angenommen wird, könnte „Basta“ – eventuell sogar mit ausgeweitetem Angebot – in die Verlängerung gehen. Vorerst plant Mahesh Hewakandamby bis Weihnachten. Bis zum Start in der zweiten Novemberwoche sollen die Räumlichkeiten noch ansprechend hergerichtet und mit Holz-Palettentischen zum Präsentieren der Waren ausgestattet werden. Zu den Öffnungszeiten der Tea Lounge läuft ab dann der Verkauf. Der Sonntag ist davon allerdings ausgenommen. 

Als kleines Bonbon hält der Geschäftsmann ab der kommenden Woche Rabattkarten bereit, mit denen seine Kunden bis Ende des Jahres zehn Prozent ermäßigt essen und einkaufen können. „Das gilt komplett für Hewa. Wer sechsmal gestempelt hat, bekommt zusätzlich noch 100 Gramm Tee.“ 

Konzept zur Erweiterung der Tea Lounge

Mit Hochdruck arbeitet Mahesh Hewakandamby zudem an seinem Konzept, das Angebot der Tea Lounge um Burger und Spareribs zu erweitern. Im November und Dezember plant er freitags und samstags bereits mit längeren Öffnungszeiten (19 bis 24 Uhr). Neben Burgern und Spareribs will er dann auch asiatische Nudeln, Cocktails, Gin aus East London und Bier aus Hawaii anbieten. Voraussichtlich in der ersten Hälfte in 2020 möchte der Halveraner mit seinem neuen Konzept an den Start gehen und die Esskulturen unter seinem Dach zusammenführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare