AFG-Abiturienten erhalten ihre Zulassungen

+
Während der Mottwoche vor den Osterferien kamen die angehenden Abiturienten täglich kostümiert in die Schule.

Halver - Für 85 Schüler der Stufe Q2 des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG) in Halver war der vergangene Freitag ein ganz besonderer. Für sie war es nämlich nicht nur der letzte Schultag am AFG und damit zugleich das Ende der traditionellen Mottowoche, sondern auch der Tag der Zulassung zum Abitur.

Waren die Schüler Mittwoch noch als Partygänger – egal ob Ballermann oder Oktoberfest – auf dem Schulhof des Anne-Frank-Gymnasiums anzutreffen, standen Donnerstag die Helden der Kindheit und Vergangenheit auf dem „Stundenplan“. So liefen zwischen Robin Hood, den Simpsons und Feuerwehrmännern auch Indianer und Römer durch die Klassenräume und Flure im AFG.

Am Freitag richtete der Abschlussjahrgang in der ersten Stunde das traditionelle Abiturientenfrühstück aus, Schüler der Stufe Q2 und Lehrer frühstückten gemeinsam in der Schulaula.

Verabschiedung durch Schulleiter Meurer

Nach einer Rede von Stufensprecher Bjarne Laartz, der noch einmal auf die letzte Schulwoche zurückblickte, übernahm Schulleiter Paul Meurer das Mikrofon, um sich schon einmal von den angehenden Abiturienten zu verabschieden, bevor die Jahrgangsstufenleiter Sven Kuhlmann und Veronika Grannemann den wartenden Schülern die Abiturzulassungen übergaben.

Die Prüfungsphase beginnt nach den Osterferien zunächst mit den Klausuren und wird mit den mündlichen Prüfungen im vierten Abiturfach abgeschlossen.

„In den Ferien wird vor allem gelernt, Urlaub ist leider nicht drin“, sagte deshalb ein AFG-Schüler, ergänzte aber auch: „Trotzdem freue ich mich natürlich auf mein Abitur.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare