Hähne krähen um die Wette

Auf Kuschelkurs: Die Kinder konnten die Schreihälse auch streicheln. ▪ Tollnick

HALVER ▪ Der Rassegeflügelzuchtverein Carthausen begab sich am Donnerstag auf die Suche nach dem größten „Schreihals“. Insgesamt traten 80 Hähne von Züchtern aus dem gesamten Märkischen Kreis gegeneinander an.

In vier Runden, mit jeweils 21 Tieren, notierten mehrere Schiedsrichter, welcher Hahn am häufigsten krähte. Pro „Schrei“ gab es einen Strich. Der Hahn mit den meisten Strichen gewann den Wettbewerb. Doch auch die etwas ruhiger gestimmten Tiere wollten die Rassegeflügelzüchter nicht ganz leer ausgehen lassen. So darf sich der Hahn, der am wenigsten Laute von sich gab, fortan mit dem Titel „umweltfreundlichster Hahn“ rühmen.

„Einen solch großen Zulauf haben wir lange nicht mehr erlebt“, freute sich der erste Vorsitzende des Vereins, Friedhelm Genster. Neben den vielen Vereinsmitgliedern aus Carthausen seien auch Züchter aus Schwelm und Hemer angereist. Seinen besonderen Dank sprach Genster der Familie Brunsmeier aus, die dem Rassegeflügelzuchtverein ihren Hof zur Verfügung gestellt hatte. „Wir fühlen uns hier heimisch“, meinte der Vorsitzende. So plane der Verein auch, die diesjährige Geflügelausstellung auf dem Speicher in der Heesfelder Mühle abzuhalten.

Heinz Prumbaum legte unterdessen – nach über 25 Jahren – sein Amt als Kreisverbandsschriftführer nieder. Im Rahmen der Veranstaltung sprachen der erste Kreisverbandsvorsitzende, Ottfried Ferber, und Zuchtwart Manfred Genster, dem Scheidenden ihren Dank für seine langjährige Treue aus und ernannten ihn zum Ehrenmitglied des Vereins. „Es heißt nicht, dass ich ganz gehe. Ich werde dem Verein auch weiterhin gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen“, verabschiedete sich Prumbaum.

Während die zahlreich erschienenen Besucher das bunte Treiben mit einem Stück Kuchen und einer Tasse Kaffee genießen konnten, sorgte eine Hüpfburg für viel Spaß und Abwechslung bei den kleineren Gästen. ▪ let

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare