Gymnasiasten sammeln ihre Lieblingsgeschichten

+
Die Schüler haben viele Lieblingsgeschichten. ▪

HALVER ▪ „Lesen ist cool“, da sind sich die Schüler der 6b des Anne-Frank-Gymnasiums (AFG) einig. Seit der fünften Klasse stellen sie sich gegenseitig ihre Lieblingsbücher vor. In einem Sammelband sollen die Präsentationen nun allen Schülern zugänglich gemacht werden.

„Die Vorstadt-Krokodile“, „Als Hitler das rosa Kaninchen stahl“, „Die Welle“ oder „Harry Potter“: Die Reihe der Lieblingsbücher ist lang. Manche Schüler konnten sich gar nicht entscheiden und stellten gleich mehrere Bücher vor. „Ich finde das toll, weil man einen Einblick in fremde Genres bekommt und manchmal entdeckt man ganz neue Interessen“, erzählt Franziska. Die Sechstklässlerin ist begeistert von dem Leseprojekt. Dem kann ihre Freundin Sarah nur zustimmen: „Bücher sind mittlerweile eine echte Alternative zum Fernsehen.“ Das ist es auch, was Lehrerin Saskia Eichholz erreichen wollte: Denn Kindern Spaß am Lesen vermitteln.

Leseförderung sei ein wichtiges Thema an der Schule, was auch in Zukunft weiter fokussiert werde, erklärte Schulleiter Paul Meurer. Bei den Sechstklässlern scheint das Projekt bereits gefruchtet zu haben. Mehr als die Hälfte aller Schüler lese mittlerweile regelmäßig.

Zudem sei das Projekt fächerübergreifend angelegt. „Natürlich muss unser Sammelband auch bebildert werden“, erklärt die Lehrerin. Daher würden die Kinder im Kunstunterricht Bilder zu ihren Lieblingsszenen malen.

Ganz nebenbei trainieren die Schüler soziale Kompetenzen: „Wir müssen Respekt gegenüber dem Vortragenden zeigen und ihm aufmerksam zuhören“, erklärt Melissa. Umgekehrt, ergänzt Giulia, müsse der Vortragende lernen, mit Kritik umzugehen. Des Weiteren würde das Selbstbewusstsein durch die eigenständigen Präsentationen gestärkt, Vortragstechniken wie Körpersprache und Rhetorik geschult.

Derzeit sammeln die Schüler ihre Präsentationen und beschäftigen sich mit den Illustrationen. Bis März sollen die Arbeiten abgeschlossen sein und das Buch in den Druck gehen.

Doch ein richtiger Sammelband braucht auch einen Titel. Zahlreiche Vorschläge standen zu Debatte, am Ende entschieden sich die Sechstklässler für „Eine Reise zu den Lieblingsbüchern der Klassen 6b des AFG“. ▪ Lydia Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare