Im Großen und Ganzen sehr guter Zustand

Grundschule Oberbrügge: „Statisch einiges nicht korrekt“

Beule in der Wand der Grundschule Oberbrügge: Martin Kastner (Mitte) und Dagmar Eckhardt schauen sich gemeinsam mit Hausmeister Martin Bartelt das Außengelände der Schule an.
+
Beule in der Wand der Grundschule Oberbrügge: Martin Kastner (Mitte) und Dagmar Eckhardt schauen sich gemeinsam mit Hausmeister Martin Bartelt das Außengelände der Schule an.

Die Grundschule Oberbrügge macht im Großen und Ganzen einen sehr guten Eindruck bei einer Besichtigung. Eine Sache ist jedoch problematisch. Ein Statiker kommt noch in dieser Woche.

Oberbrügge – Fugen sind offen, Wände rund und die bunten Stahlbetonsäulen müssen an der Grundschule Oberbrügge erneuert werden. Das ist auch Michael Schmidt, Leiter des Bauamts, klar. Diese Woche soll sich ein Statiker die Schule ansehen, wie Schmidt auf Anfrage von Martin Kastner (SPD) im Ausschuss für öffentliche Einrichtungen entgegnete.

Ansonsten ergab sich ein „sehr guter Gesamteindruck“ der Schule. Der Gang, der zum Klassentrakt führt, müsse mittelfristig saniert werden. Schmidt selbst sagte, er dachte immer, gegen die Glaswand sei ein Auto gefahren. Eine Wölbung der Wand erweckt den Anschein. Stattdessen aber ist „statisch einiges nicht korrekt“ und muss behoben werden.

Antrag der SPD

Hervorgegangen war der Schulbesichtigung ein Antrag der SPD im Februar, in dem die Verwaltung beauftragt wurde, ein Sanierungskonzept zu erstellen. Stimmen von Eltern, Schülern und Lehrern mehren sich, hieß es in dem Schriftsatz. SPD-Fraktionsvorsitzender Martin Kastner und Dagmar Eckardt – SPD-Ratsmitglied, aber auch Teil der Elternpflegschaft – freuen sich, dass sich die Verwaltung jetzt kümmert. „Man muss in die bestehende Infrastruktur investieren“, sagt Kastner.

Und die Schule wird von den Schülern gerne besucht, sagt Eckardt. „Es ist und bleibt eine Dorfschule mit einem besonderen Charakter.“ Investitionen in die Schule sind eine Investition in das Zentrum von Oberbrügge. Weitere Gedanken gibt es noch in Sachen energetische Sanierung.

Mittelfristig muss der Gang, der am Ende zu den Klassenräumen führt, saniert werden. Die ausgebeulte Glaswand muss erneuert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare