Protest-Transparent am Lidl-Markt für Erhalt des Werkhofs Halver

+

Halver - Ein großflächiges Transparent verdeckt das Lidl-Firmenlogo – so präsentierte sich am Sonntag die Filiale des Discounters an der Hagener Straße.

Fünf mal zwei Meter groß, befestigt auf dem Dach des Gebäudes und in einer Höhe von sechs Metern flatterte das Protestbanner. „Der Werkhof soll bleiben!“, so die Überschrift, darunter das Angebot: „#Wir bleiben Ihnen treu“. 

Hintergrund: Lidl drängt es in die Innenstadt auf die Flächen des Wippermann-Geländes und versucht das Vorhaben auch gegen städtischen Willen durchzusetzen. In einem Verfahren vor dem Verwaltungsgericht Arnsberg behielt der Discounter im Juli gegen den Märkischen Kreis die Oberhand. 

Das Problem eines Umzugs wäre, dass damit der Werkhof gefährdet wäre. Das Sozialkaufhaus an der Frankfurter Straße bietet nicht nur gebrauchte Möbel auch für finanziell schlechter gestellte Menschen an, sondern auch mehr als 40 Arbeitsplätze. Ein Ausweichstandort in Halver ist für den Werkhof zurzeit nicht in Sicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.