85 Jahre Herpine: 1600 Besucher feiern

+
Vorwärts und rückwärts, kopfüber und mit Schwung ging’s hinein ins kühle, erfrischende Nass.

Halver - Bei strahlendem Sonnenschein feierte das Waldfreibad Herpine am Montag mit Groß und Klein einen unvergesslichen 85. Geburtstag.

Ein buntes, fröhliches Familienfest mit einem prall gefüllten Kinderprogramm am Nachmittag und Live-Musik am Abend stellten der Freundeskreis und die Herpine GmbH für den runden Geburtstag des Waldfreibads auf die Beine. 

Mit rund 1600 Besuchern, die sich zum Mitfeiern einladen ließen, war die Zahl der Geburtstagsgäste „perfekt“, wie Schwimmmeister Phillipp Hutt zusammenfasste. 

Es ist „eine Brüller-Saison“ 

„Ich bin absolut sehr zufrieden.“ Bisher sei 2018 „eine Brüller-Saison“. Nicht nehmen ließ es sich Dieter Peukert vom Freundeskreis Herpine, der federführend für das Gelingen des Geburtstagsfests verantwortlich zeichnete, in einer kurzen Ansprache auf den runden Geburtstag einzugehen. „Das schönste Waldfreibad in Deutschland – natürlich aus der Halveraner Sichtweise –feiert heute Geburtstag“, erklärte er. „Wir können mit Stolz auf 85 Jahre zurückblicken.“ 

Auf den Tag genau vor 85 Jahren, am 23. Juli 1933, sei die Herpine ihrer Bestimmung übergeben worden. Ein kleiner Festausschuss, vergleichbar mit dem heutigen Freundeskreis, habe die Einweihungsfeier damals vorbereitet. Dank der Modernisierungsmaßnahmen der vergangenen zehn Jahre sei der Herpine ihr Alter nicht anzusehen. „Dieses heutige Kleinod ist eine Perle der Natur und zugleich eine Oase für alle Bürger, ob Klein oder Groß“, sagte Peukert. 

50 Kinder machen beim Spieleparcours mit 

Zum Spieleparcours des Freundeskreises, bei dem es Medaillen und kleine Preise zu gewinnen gab, ließen sich 50 Kinder einladen. In drei Mannschaften aufgeteilt, traten die Jungen und Mädchen zum lustigen Wettstreit gegeneinander an. Geschicklichkeit galt es beim Balancieren auf der Slackline, Dosenwerfen, Seilspringen und mehr zu beweisen. 

Die große Wasserrutsche samt Schwimmen mit der Poolnudel waren in den launigen Spielereigen miteinbezogen. Auch die Wasserlaufrolle der Tauchschule Halver von Volker Ziel, die in dieser Woche ihr erstes Kids Camp in der Herpine durchführt, war Teil des Spielespaßes. 

Zwischendurch gab’s für alle Kinder eine Tüte Popcorn als willkommene Stärkung. Dank der Kooperation zwischen dem Kreisjugendamt und der Sentiris GmbH, die durch Kerstin Herbert, Leiterin des Jugendzentrums „Die Insel“ in Oberbrügge, beim Fest vertreten war, standen für das Kinderprogramm neben der Slackline ein Glücksrad, ein Riesen-Mikado, Stelzen und andere Spiele zur Verfügung

85 Jahre Herpine

Auch eine große Hüpfburg, Hula-Hoop-Reifen und Seifenblasen gab es. Fische angeln und fangen konnten die Kinder, die für die Herpine ein vielstimmiges Geburtstagslied anstimmten, zudem gleich nebenan bei Maren Busenius von der „Ideenkiste“ aus Wetter. Nach Spiel und Spaß schmeckten die Herpine-Waffeln nochmal so gut. 

Aufgrund der abendlichen Live-Musik mit dem Duo Honigmut – bestehend aus Melina Fuhrmann und Nando Andreas – endete der Badebetrieb bei der Geburtstagsfeier etwas früher als gewohnt. Als Entschädigung wurden die Besucher, die den Geburtstag bis zum Einbruch der Dunkelheit ausgiebig feierten, mit guter Musik und sommerlichen Cocktails, Bowle, Gegrilltem und Herpine-Burgern – kreiert von Kiosk-Chef Rainer Junski – belohnt. 

Duo Honigmut singt von Liebe und Gefühlen 

Eigenkompositionen und Covertitel brachte Honigmut, von Patrick Honzig am Cajon unterstützt, zum Auftritt im stimmungsvoll mit Fackeln beleuchteten Waldfreibad mit. Vom Leben, der Liebe und den großen Gefühlen handelten die emotionalen Songs. Neben Dieter Peukert zeichneten Walter Panne, Gisela Müller, Petra Smigay-Müller und Guido Planeck – von vielen Helfern unterstützt – für das Gelingen des Fests verantwortlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare