Der Nikolaus im Kindergarten

+
Die Kinder hörten ganz genau zu, was der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorlas. ▪

HALVER ▪ Fröhlich sangen die Mädchen und Jungen des katholischen Kindergartens St. Georg in Oberbrügge am Donnerstag Nikolauslieder, als es plötzlich laut an der Tür klopfte. Sofort waren alle mucksmäuschenstill. Dann trat ein großer Nikolaus in prächtigem Gewand ein.

Er erzählte, dass er ursprünglich aus der jetzigen Türkei stamme und dass er es in Deutschland sehr kalt finde. Nachdem er den Mädchen und Jungen erklärt hatte, dass es wichtig sei, ein guter Mensch zu sein, gab es für alle süße Geschenke. Die Erzieherinnen durften sich über ein großes Poster mit vielen Bildern aus den vergangenen 40 Kindergartenjahren freuen.

Auch im evangelischen Kindergarten „Spatzennest“ an der Gartenstraße hatte sich der Nikolaus angekündigt. Dort erschien er am Donnerstag im roten Mantel. Begeistert wurde er mit Liedern begrüßt. Aus einem goldenen Buch las er vor, was die Mädchen und Jungen schon alles können und lobte sie dafür. Dann griff er in seine mitgebrachten Säcke und verteilte Geschenke. Die Kinder wollten den Nikolaus am liebsten gar nicht mehr gehen lassen – immer wieder stimmten sie neue Lieder an. ▪ jape

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare