Geschäftiges Treiben im Oberbrügger Bürgerhaus

Die Teilnehmer der Ferienspaß-Aktion des MGV Oberbrügge und Leiterin Annette Przybilla präsentierten sich am Montag sowohl bei den Tanz- und Gesangproben als auch bei den Bastelarbeiten gut gelaunt. ▪ Prillwitz

OBERBRÜGGE ▪ „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ lautet der Titel des Musicals, das die Teilnehmer der siebten Ferienspaß-Aktion des Männergesangsvereins (MGV) Oberbrügge am Sonntag aufführen werden. Seit Montag bereiten sich rund 80 Mädchen und Jungen in den Räumen des Bürgerhauses in Oberbrügge auf ihren Auftritt vor.

Von 10 bis 12 Uhr stehen täglich Gesangs- und Tanzproben auf dem Programm. Nach dem gemeinsamen Mittagessen basteln die Kinder mit den zehn Betreuern des MGV die Bühnenbilder und Kostüme, die bei der Aufführung am Samstag zum Einsatz kommen sollen. Trotz der emsigen Vorbereitungen kommt der Spaß bei der Ferienaktion nicht zu kurz. „Zwischendurch wird natürlich auch gespielt“, verriet Annette Przybilla, die die Veranstaltung leitet. Auch das Austoben in der Turnhalle der Grundschule gehöre dazu.

Zusätzliche Abwechslung garantiere der Donnerstag. „Wir werden mit den Kindern eine Nachtwanderung machen und anschließend gemeinsam in der Turnhalle übernachten“, erzählte Przybilla, „darauf sind die Kinder schon jetzt ganz besonders gespannt.“ Darüber hinaus dürften sich die Mädchen und Jungen am Donnerstag auf eine besondere Überraschung freuen, so Przybilla weiter.

Am Freitag, 5. August, findet die Generalprobe statt, ehe es am Samstag ernst wird: Familien und Freunde sind ab 14 Uhr zum Kaffeetrinken eingeladen. Zwischen 15 und 15.30 Uhr wird das Märchen von Schneewittchen aufgeführt, das eine Dauer von rund einer Stunde haben soll. ▪ Sven Prillwitz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare