Gesang, Spiel und Leckereien

+
Bevor Groß und Klein ans Büfett stürmten, begrüßten die Jungen und Mädchen die Besucher des internationalen Festes mit zwei Kinderliedern, bei denen natürlich fleißig mitgeklatscht wurde.

HALVER ▪ Viele verschiedene Spiele, ein bisschen Gesang und reichlich leckere Speisen – das internationale Fest in der DRK-Kindertagesstätte hat bei strahlendem Sonnenschein zahlreiche Besucher angelockt. Und diese haben ebenfalls einen Teil zum Gelingen der Feier beigetragen.

Die Familien lieferten passend zum multikulturellen Fest Belaschi (gefüllte Krapfen), Salate oder auch Blätterteigtaschen. Bevor die Gäste rechtzeitig zur Mittagszeit ans Büfett stürmen durften, stimmten die Jungen und Mädchen des Kindergartens mit zwei Liedern auf den Tag ein. Anschließend ging es dann direkt zu den wartenden Eltern.

Viele strahlende Kindergesichter gab es an den einzelnen Stationen, die auf dem Außengelände aufgebaut waren. „Eine Mischung aus Bewegung und Ruhe“, boten Petra Gelhart und ihre Kollegen jeweils unter einer anderen Nationalflagge. Für das Land Türkei gab es zwei Gruppen: Am kleinen Planschbecken konnten die Kleinen ihr Geschick beim Entenangeln beweisen, an der Torwand ihr fußballerisches Vermögen. Gelhart: „In Anlehnung an die Weltmeisterschaft, denn der Fußball hat auch hier einen großen Stellenwert.“ Das Basteln von Matroschkas stand in Russland an. Neben ein bisschen Fingerfertigkeit war hier auch Kreativität gefragt. Einsatz zählte hingegen vor allem in den USA, wo ein Steckenpferd-Rodeo geboten wurde.

Insgesamt zeigte sich die Leiterin der DRK-Kindertagesstätte heute sehr zufrieden. Nicht nur das letztlich doch gute Wetter, sondern auch das Engagement der Besucher hob sie dabei hervor. Es werde nicht nur ein internationales Fest, sondern auch die Gemeinsamkeit gefördert. So konnten die einen beim Nacho-Salat zugreifen, die anderen beim Tagliatellesalat. Als Erinnerung an das internationale Fest und das leckere Essen werden die Rezepte als Sammlung zusammengefasst, erklärt Gelhart. „Dann können alle Speisen, die besonders gut geschmeckt haben, auch nachgekocht werden.“ ▪ Marco Fraune

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare