Germania Hohenplanken freut sich über neue Sänger

Ob neu oder schon lange dabei: Bei der offenen Chorprobe am Freitag stimmten alle lautstark mit ein. ▪ Baankreis

HALVER ▪ Ein gelungener, einmaliger Umzug gelang dem Chor Germania Hohenplanken am Freitagabend bei der ersten offenen Chorprobe des Jahres. Denn statt wie üblich im Vereinsheim des TuS Ennepe zu proben, zog der gemischte Chor in den Kulturbahnhof um.

Eine Aktion, die sich auszahlte. Insgesamt fünf interessierte Frauen fanden sich zur offenen Chorprobe ein und gesellten sich zu den rund 25 Sängern, die bereits dem Chor angehören. „Die Resonanz ist etwas höher, als bei den letzten offenen Proben“, freute sich Chorleiter Ingo Reich über die Annahme des Angebotes. Für Germania Hohenplanken war es nämlich nicht die erste Probe dieser Art. Bereits 2007 und 2009 lud der Chor dazu ein, beide Male auf der Friedrichshöhe. Ein Grund für die gute Resonanz könnte der Stil des Chores sein. „Wir bieten einen Mix aus Musicals, Medleys und bekannten Liedern an. Die altbekannten Volkslieder dürfen aber auch nicht fehlen“, beschreibt der Chorleiter die moderne Ausrichtung.

Die fünf Neulinge wurden auch direkt mit den Liedern vertraut gemacht. Waren beim Einstieg mit dem Lied des Sängerbundes NRW noch die erfahrenen Chormitglieder im Vorteil, so fingen danach alle „bei Null“ an. Denn das Lied „Moskau“ von Dschinghis Khan wurde am Freitag das erste Mal überhaupt geprobt. Die fünf Frauen, die neu dabei waren, stimmten gleich richtig mit ein. Denn wenn sie sich gut integrieren, könnten sie bereits bei der Premiere des neuen Liedes im Herbst mit auf der Bühne stehen.

Nach einer kleinen Pause gab der Chor dann noch Kostproben aus dem Abba Musical und ein Medley von Udo Jürgens. Aufgrund des Erfolges plant Germania Hohenplanken bereits eine Neuauflage, die nach Möglichkeit im Sommer am Alten Markt stattfinden soll. Bis dahin steht aber auch jeden Freitagabend bei der normalen Probe in Schwenke die Tür für Interessierte offen. ▪ Wesley Baankreis

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare